Kurse / Treffen

Für Theatergruppen, bildende Künstler und Musiker stellt die Kulturfabrik den spezifischen Anforderungen entsprechende Proben- und Übungsräume zur Verfügung. Ob Einzelperson oder Gruppe: die Nutzung der Räume, Ateliers und Werkstätten ist Grundlage für künstlerische Produktionen jeder Art.

Wie vielseitig und generationenübergreifend diese Angebote sind, zeigen gut in diese Tradition integrierte Dauerbrenner wie Initiativtreffen, Yoga-, Tanz- und Computerkurse, bei denen die TeilnehmerInnen neben den Inhalten die freundschaftliche und familiäre Atmosphäre schätzen. Dies beruht auf Gegenseitigkeit: Das Engagement und der Ideenreichtum der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ist unverzichtbarer Bestandteil des Hauses geworden.


Offenes Capoeira Training

kurs_capoeiraDie Geschichte der Capoeira hängt untrennbar mit der Geschichte Brasiliens zusammen. Sie entstand als Kampf entwickelt von Sklaven gegen Ihre Unterdrücker. Capoeira ist Reich an Ausdruck, welches sich in Körper, Musik, Rythmus und Tanz vereinigen. Im Laufe der Zeit erhielt der Kampf der Capoeira einen neuen Charakter. Capoeira stärkt den Körper trainiert die Muskeln, gibt hohe Flexibilität. Capoeira fördert die Konzentrationsfähigkeit und schult Rythmusgefühl. Capoeira nimmt Einfluss eines jeden Praktizierenden Menschen.

Das offene Training findet jeden Dienstag von 18 bis 21 Uhr unter Anleitung von Forro Alagbé statt.
Jeden Freitag gibt es ein offenes Capoeira Regional Contemporânea Training von 17 bis 20 Uhr mit Prof. Sapinho.


Computer Klub 50+

Jeden Dienstag: PC- & Internet-Kurs für die Generation über 50

kurs_pc50plusDer absolute Kurs-Dauerbrenner in der KulturFabrik Löseke. Vermittelt wird hier das sichere Surfen im Internet, das Anlegen einer E-Mail-Adresse sowie das einer sinnvollen Ordnerstruktur.

Weiterführende Kenntnisse werden über Office-Programme wie Word, Excel und Powerpoint vermittelt. Hier hilft man sich gegenseitig: Auch Fortgeschrittene sind dabei, wenn die Teilnehmer in die Welt der Bild- und Audiobearbeitung eintauchen. Mit Rat und Tat zur Seite stehen die erfahrenen Kursleiter Hans-Jürgen Rottmann und Klaus Schöne.

Die Fakten: Vier Kurse, wöchendlich, immer im PC-Raum: Dienstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr und Donnerstagvormittag von 9 bis 12 Uhr. Mehr Info unter 05121 – 750 94 50 oder nnamttor@web.de.


Infoladen/Projektwerkstatt

proweDie Projektwerkstatt Hildesheim e.V. (ProWe) bietet als Regionalbüro des niedersächsischen Jugendumweltnetzwerkes (JANUN e.V.) und Mitglied des Stadtjugendrings in Hildesheim Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich über Bereiche wie Umwelt, Politik, Kultur und Soziales zu informieren.

Wöchentliche Treffpunkt ist der Infoladen – jeden Dienstag ab 18.30 Uhr. Dort bietet sich die Möglichkeit, außerhalb der regulären Medien über politische und soziale Themenbereiche wie z.B. Antifaschismus/Antirassismus, Globalisierung, Gender, soziale Bewegungen, Repression, Umweltschutz(z. B. Klima, Gentechnik, Atomenergie) etc. zu informieren und gemeinsam mit anderen darüber zu diskutieren.

Infoläden gibt es es in vielen Städten Deutschlands sowie auch in anderen Ländern. Seit den achtziger Jahren sind immer mehr Infoläden entstanden. Sie begreifen sich als einen Teil unabhängiger Organisation und schaffen Zugang zu Informationen, die in den Massenmedien nicht oder unzureichend dargestellt werden.

Der Infoladen hat jeden Dienstag ab 18.30 Uhr geöffnet und veranstaltet monatliche Filmabende und Informationsveranstaltungen mit Referent_innen zu verschiedenen Schwerpunktthemen. Die Mitwirkenden organisieren Büchertische auf Veranstaltungen, Festivals, Konzerten, Vorträgen und Diskussionsabenden, die in einem thematischen Kontext zum Infoladen stehen. Weiterhin betreibt der Infoladen ein Archiv und dokumentiert Ereignisse in der Region.

Web: www.prowe.org bzw. infoladen.prowe.org

Mail: kontakt@prowe.org

Telefon: 05121-690542