Musik

Seit 2019 begreift die Kulturfabrik Löseke ihre Arbeit als soziokulturelles Zentrum unterteilt in drei Sparten: Die KUFA ist Fabrik für Musik, Bühne und Stadtkultur. Die Sparte MUSIK fasst Konzerte und Partys zusammen. In beiden Fällen agiert die KUFA manchmal als Veranstalterin, übernimmt Organisation und Durchführung des Angebots, und manchmal als Kooperationspartnerin, d.h. stellt im Rahmen einer Vermietung die Räume zur Verfügung. Es hat also jede*r die Möglichkeit selbst ein Konzert oder eine Party auf die Beine zu stellen. Oder ihr nehmt am Songslam teil und präsentiert eure selbstgeschriebenen Songs im Scheinwerferlicht. Weiterhin findet ihr in der Sparte MUSIK Infos zu jenen KUFA-Projekte, die Konzertreihen sind. Das sind der Heimathaven, das Wild Dogs Festival, der Club VEB, KRAWUMM, Good Times und Pink Noise.

Hier sind die Veranstaltungen der zugehörigen Rubriken zusammengefasst:
Konzert * Party

 

Fr | 12.06.2020 | 00:00
Konzert: Festival ohne Termin
Crowdfunding: Last Call
Letzte Chance! Noch bis 15. Juni läuft unsere Crowdfunding-Aktion für das Festival ohne Termin. Einfach auf www.startnext.com/kulturbleibt surfen, einen Spendenbetrag frei wählen oder einen Spendenbetrag mit Dankeschön auswählen und helfen, dass die Kultur bleibt. Die Aktion läuft vom 15.05. bis 15.06. und hat zwei verschiedene Fundingziele.

Noch ist dieses Festival, wegen Corona, ohne Termin – und genau so heißt es auch: Festival ohne Termin. Die Idee hinter dieser Veranstaltung ist denkbar einfach und klar: Die Kultur muss bleiben. Dafür braucht es Solidarität. Die Ideen-Geber und Organisatoren Aaron Pohl und Carlos Frank streben den Schulterschluss zwischen KUFA und Künstler*innen und Gastronomie an.

Solidarität in Stufen: Mit dem ersten Fundingziel in Höhe von 3.300 Euro kann die kleinere Variante des Festival realisiert werden. Dann geht es um 18 Uhr los, es spielen drei Bands, dazu gibt es ein bis zwei Vorträge und zum Schluss zwei Partys. Wird das zweite Fundingziel in Höhe von 6.600 Euro erreicht, wird's fett! Ab 14 Uhr kann man Vorträge und Workshops besuchen, es spielt eine Band für Kinder, auf der Terrasse kann man entspannen und Kleinkunst genießen. Danach sind vier Bands zu hören und zum Abschluss tanzen alle auf drei Partys.

Global gedacht, lokal gemacht: Mit dieser Aktion setzen sich die Organisatoren Aaron Pohl und Carlos Frank dafür ein, dass Bands und Gastronomie-Angestellten während der Corona-Krise geholfen wird. Für die Dankeschöns, die man für eine Spende bekommt, arbeiten Pohl und Frank mit dem KUFA-Stadtkultur-Projekt Faserwerk zusammen. Hier werden zum Beispiel Jutebeutel und T-Shirts bedruckt, die man dann für eine 35 bzw. 50 Euro-Spende bekommen kann.

Mehr zum Hintergrund des Festivals ohne Termin findet ihr auf unserer Homepage unter kufa.info/festival-ohne-termin

Eintritt:
Einlass:
Beginn: 00:00
Raum: Sonstiges
Veranstalter: KUFA
Ab 18: nein