Presse

KUFA Monatsprogramm (Dezember 2022) – Pressebilder und -texte
DOWNLOAD KUFA Pressebilder Dezember 2022
DOWNLOAD KUFA Pressereader Dezember 2022 als PDF
DOWNLOAD KUFA Pressereader Dezember 2022 als Worddatei

KUFA Monatsprogramm (November 2022) – Pressebilder und -texte
DOWNLOAD KUFA Pressebilder November 2022
DOWNLOAD KUFA Pressereader November 2022 als PDF
DOWNLOAD KUFA Pressereader November 2022 als Worddatei

KUFA Infomaterial – Stand Feb. 2022
DOWNLOAD KUFA Imagebilder 2022
DOWNLOAD KUFA Selbstbild 2022

Do 01.12. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 01.12. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Stricken & Schnacken
Strick-Treff
Bei einer Tasse Tee und ein bisschen Musik sitzen wir zusammen und versuchen uns an Socken, Schals, Pullovern und so weiter. Dabei ist es egal, ob dir linke und rechte Maschen schon ins Blut übergegangen sind, oder du dich mutig an deinen ersten selbstgestrickten Schal traust.

Alle sind willkommen!

Wir helfen gerne bei der Umsetzung deiner eigenen Ideen und geben Hilfestellung, wenn mal wieder irgendwo eine Masche verloren gegangen ist. Gerne kannst du Wolle und Nadeln mitbringen, wir haben auch einen kleinen Vorrat den du benutzen kannst.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 17:00 - 19:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 01.12. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: APO Kneipenquiz
If you don´t know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Fr 02.12. | Beginn 16:00, Einlass 16:00 | Spendenempfehlung 15€-25€ | Faserwerk
Stadtkultur: Seife sieden – eine kleine Einführung
Einführungsworkshop
Seife selbst herstellen? Ja, das geht.
Wie, das zeigen wir euch in diesem Einführungsworkshop.

Mit naturbelassenen Ölen und Düften, mit Natronlauge, Schutzbrille und Schürze wappnen wir uns diesem chemischen Abenteuer.


Nach einer Einführung in die Theorie folgt die Praxis: In Zweiergruppen siedet ihr einen eigenen Seifenblock. Jede*r von euch darf die selbst hergestellte Seife nach ein paar Tagen abholen.

Es können maximal 8 Teilnehmer*innen mitmachen, bitte melde dich davor über die Mailadresse kontakt@faserwerk.info an.

Kursort: Faserwerk, Nähstudio, Ottostr. 77 , 31137 Hildesheim

Kurszeiten: 16:00 - 20:00 Uhr

Der Workshop ist eine Kooperation zwischen dem Faserwerk und dem Kulturwerk Hildesheim des Studentenwerk OstNiedersachsen.

Fr 02.12. | Beginn 19:30, Einlass 19:00 | 20€ / 16€ ermäßigt | Kneipe
Theater: Schmidt's Katzen
An der Bar - Christmas Special
An diesem Theaterabend richten Schmidt's Katzen alle Scheinwerfer auf die Menschen vor und hinter dem Tresen. Inspiriert von den Ideen des Publikums beleuchten wir gemeinsam Geschichten, die an der Theke ans Licht kommen. An der Bar werden Bekenntnisse gemacht, Tränen getrocknet oder Träume wahr. Ob mit Champagner, Zitronenlimo oder Filterkaffee - angestoßen wird aufs Leben. Denn das schreibt bekanntlich die besten Geschichten.

Ein improvisierter Theaterabend von und mit Schmidt's Katzen.

Tickets bei KUFA

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Bitte entsprechende Nachweise mitbringen.

Fr 02.12. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5€ bis 0:00 Uhr, danach 7€ | KT: 50% | Buffo
Party: Fuego
Reggaeton, Moombah, Latino, Dancehall
Wir entführen euch nach Punta Cana, Tijuana und Havanna. Der musikalische Fokus dieser Nacht wird sich primär auf Dancehall, Reggaeton, Moombah und Latin beziehen. Nichtsdestotrotz werden die Hip Hop- & R 'n' B-Sounds an diesem Abend nicht fehlen, aber eine sekundäre Rolle spielen!
Mit den DJs UNCLE S & D - ONE


_________________

Ab 18? Nein, d.h. mit Partyzettel (nur offizieller Vordruck) kommst du auch mit 16 rein, bitte beachte die Hinweise hier www.kufa.info/faq/#FAQ02


Bitte informiert euch rechtzeitig über die geltenden Corona-Regeln: KUFA Corona Regeln

Sa 03.12. | Beginn 10:00, Einlass 10:00 | | Faserwerk
Stadtkultur: Pullover nähen
Nähworkshop
Nähe deinen ersten Pullover! Du lernst, wie du einen einfachen leicht oversized geschnittenen Sweater mit Bündchen nähst. Von der Größenfindung, über den Zuschnitt bis hin zum fertigen Pulli. Unsere Workshopleiterin Fredi hilft dir bei allen Schritten!

Voraussetzungen: Du solltest schon mal an einer Nähmaschine gesessen haben und einen Gradstich nähen können. Kenntnisse im Kleidungnähen sind nicht notwendig.

Bitte melde dich davor über die Mailadresse kontakt@faserwerk.info an.

Nach der Anmeldung erhällst du eine kleine Einkaufsliste für dein Lieblingsstoffgeschäft. Du kannst zum Workshop deine eigene Nähmaschine mitbringen oder unsere nutzen.

Sa 03.12. | Beginn 20:00, Einlass 19:00 | 28€, erm. 24€ | KT: 30% | Halle
Konzert: Der Capt'n & Band (+ Special Guests)
Die Euphoria-Show
+++ Nachholtermin vom 24.09.2022. Die gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. +++

Der Ticketvorverkauf für die neue EUPHORIA-SHOW in Hildesheim hat begonnen. Ihr könnt beim Capt'n direkt bestellen, online: enter@dercaptn.de und dann per Überweisung.
Oder ihr kauft die Tickets vor Ort im Bastelstudio24 in Himmelsthür oder bei Neddermeyer in der Hildesheimer City. Es wird eine Teilbestuhlung geben. Also am Besten jetzt Tickets sichern. Es erwartet euch - wie immer - die bewährte klassische Capt’n-Show mit all den bekannten Hits, serviert mit wehender Charmanz und dem legendären Spritkuchen, mit purer Power, der professionellen spitzenmässigen Capt’n-Band, Special Guests, tolle Backing Girls plus Superlightshow und vielen Überraschungen der besonderen Art. Wir feiern, bis der Schiffsarzt kommt …

Änderungen vorbehalten.



Tickets im Vorverkauf über die KUFA:
Tickets bei KUFA

Ermäßigungsberechtigt sind Rentner*innen, Menschen mit Schwerbehinderung (bei Merkzeichen B im Ausweis auch deren Begleitperson) und Erwerbslose. Schüler*innen, Studierende nur mit Kulturticket, Auszubildende und Bundesfreiwilligendienstler*innen mit entsprechenden Ausweisen.

Sa 03.12. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 12€, erm. 8€ | KT: 30% | Loretta
Konzert: Surgical Strike mit Casus & PieceByPiece
Trash Metal Night
Tickets bei KUFA

THRASH IT UP!
Bereits in den frühen 90er Jahren hat Sänger und Thrash-Head Jens "Korken" Albert die Botschaft von hartem, kompromisslosen Thrash Metal in die Welt getragen. Im Jahr 2015 ist Surgical Strike erneut auferstanden. Geladen und entsichert, präzise, bereit keine Gefangenen zu machen und gegen die Welt in der wir leben. Die Mission ist klar und deutlich, 100 % puren und bedingungslosen Thrash Metal zu spielen, der direkt in die Nackenmuskulatur geht. Nach ihrer ersten Debut EP V:II:XII, welche im Jahr 2016 veröffentlich wurde, steht das erste Album für 2020 in den Startlöchern. Seid bereit für die totale Zerstörung!

Casus gründeten sich im Sommer 2008 aus den Resten einer Vorläuferband. Gleich im Anschluss wurde, noch mit Drumcomputer, ein erstes Demo eingespielt.
Die ersten Jahre war die Besetzung mit Addi an den Drums konstant und das rumänische Label Axa Valaha nahm die Band vom Fleck weg unter Vertrag. Mehrere Touren in der Balkangegend verliefen sehr erfolgreich, unter anderem im Vorprogramm von Bands wie z. B. Asphyx, Mastic Scum oder Sinister. Ab 2014 wurde beschlossen, wieder mit Drumcomputer zu arbeiten und seitdem geht es endlich wieder voran. Brutaler, tighter, vielleicht sogar besser?!

Da sich Christus (Drummer Excrementory Grindfuckers), Torben und Topz schon seit einigen Jahren kennen, beschloss man Anfang 2019 endlich mal gemeinsam Musik zu machen. Aus dem „Teatime Projekt“ von Topz und Torben wurde schließlich zusammen mit Marc am Gesang PieceByPiece.
Nach einigen regelmäßigen Proben und Experimenten mit Sound und Grooves wurde ein gemeinsamer, abwechslungsreicher, neuer Nenner der 4 Musiker entwickelt. Marcs piercing Screams, Christus' Old School Metal Drums und die weit gefächerten Gitarrenriffs von Topz und Torben verschmolzen zu dem abwechslungsreichen Thrash Metal von PiecebyPiece. PieceByPiece ist für alle Einflüsse offen, es muss nur ballern!

Sa 03.12. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 7€, erm. 3,50€ | KT: 50% | Buffo
Party: Mainstream Sellout
Alles, was das Musikherz begehrt!
Die neue Partyreihe in der KUFA! Wir spielen die ganze Nacht Musik für alle. Das Motto des Abends lautet Zeit für Guilty Pleasures. Musikwünsche sind ausdrücklich erwünscht! Ob Pop, Rock oder Partytrash - wir feiern alles und die ganze Nacht!

_________________

Ab 18? Nein, d. h. mit Partyzettel (nur offizieller Vordruck) kommst du auch mit 16 rein, bitte beachte die Hinweise hier www.kufa.info/faq/#FAQ02

Mo 05.12. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Di 06.12. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Capoeira-Training und Afro-brasilianischer Percussion-Workshop
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibt es auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de oder auf YouTube

Schnuppertraining jeden 1. Dienstag im Monat.

Capoeira Training: 18:30 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 21:30 Uhr

Trainingskleidung: helles, geschlossenes Shirt + lange Hose + Turnschuhe

Mi 07.12. | Beginn 09:00, Einlass 09:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Interkulturelles Nähcafé
Nähen und Austausch
Ab dem 14. September trifft sich das Interkulturelle Nähcafé jeden Mittwoch im Faserwerk. Von 9 bis 11 Uhr nähen wir gemeinsam und lernen dabei Deutsch. Es gibt Raum zum Austausch für alltägliche Themen. Nähmaschinen und Stoffe sind vorhanden und können kostenlos genutzt werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kursort: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Mi 07.12. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | auf Spendenbasis | Kneipe
Stadtkultur: SoKü
Die SoliKüche kocht vegan
SoKü? Was’n das? Die SoKü (SoliKüche) besteht aus mehreren Kochgruppen, die abwechselnd kochen, um gemeinsam leckeres, veganes Essen zu zaubern, was gegen Spende angeboten wird. Das Essen besteht größtenteils aus Gemüse, das nicht mehr verkauft und sonst weggeschmissen werden würde.
Die SoKü findet jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats in der Apotheke statt. Mit dem Kochen beginnen wir um 17 Uhr. Das gemeinsame Essen startet um 20 Uhr entweder auf der Terrasse oder in der APO. Gerne kochen wir auch mal wo anders, z.B. bei einer coolen Veranstaltung. Wir freuen uns immer über Anregungen, Kritik oder weitere Ideen.

Erreichen könnt ihr uns unter sokue@prowe.org

Ohne Mampf kein Kampf!

Für eine pandemisch sichere SoKü beachtet bitte folgende Punkte:
•Wir wollen die Anzahl der Menschen in Innenräumen begrenzen, deswegen kochen wir in
geschlossenen Gruppen, ein Mitkochen ist im Moment also leider nicht möglich.
•Bitte haltet mindestens 1,5 Meter Abstand. Niest und Hustet in eure Armbeuge.
•Im gesamten Innenraum der Apotheke ist eine medizinische Maske (FFP2!) zu
tragen. Am Sitzplatz und beim Verzehr von Speisen kann sie abgenommen werden.
•Es herrscht keine Selbstbedienung, stellt euch bitte an der Theke an, da bekommt ihr Essen und
Getränke.
•Füllt bitte ein Kontaktformular aus. Die Formulare werden nicht eingesehen, werden
weggeschlossen und nach einem Monat vernichtet.
•Um die Abstandsregeln einhalten zu können müssen wir leider die Besucher*innenanzahl auf 35
im Innenraum begrenzen.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Mi 07.12. | Beginn 21:00, Einlass 20:00 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: Park Avenue
Club VEB präsentiert: Funk/Groove/Rock
Groovige, originelle Songs, eingängige Melodien & überzeugende mehrstimmige Gesangsarrangements.

Und dabei lässt sich die Musik von Park Avenue nicht in eine Schublade stecken, sie ist geprägt von einer stilistischen Vielfalt und Unabhängigkeit. Inspiration für ihre Songs finden die fünf Musiker überall, vor allem im Alltag.

Ihre Musik erzählt Geschichten aus dem Leben und reißt einen mit in ein Meer an Gefühls- und Gedankenwelten. Fröhlich, düster, rebellisch, genervt, traurig, wütend, humorvoll... – in ihren Songs finden wir all das wieder, was das Leben so mit sich bringt.

Die Texte sind in vier verschiedenen Sprachen geschrieben, die Musik spannt stilistisch einen weiten Bogen von Reggae bis Rock. "Unsere Musik ist so vielfältig wie wir es sind und wie das Leben ist."

Do 08.12. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Einführung in die Nähmaschine
Nähmaschinen Workshop
Du würdest gerne nähen lernen, aber traust dich nicht allein an die Nähmaschine?

Du hast vielleicht eine alte Nähmaschine im Keller stehen und weißt gar nicht, ob sie noch funktioniert?

Wir erklären dir wie sie funktioniert.

Du lernst, wie man den Faden einfädelt, Spulen aufwickelt und probierst die unterschiedlichen Sticharten aus.

Jeden zweiten Donnerstag gibt es diese Einführung.

Bring deine eigene Nähmaschine mit oder lerne an einer aus unserer Nähwerkstatt.
Schon bald kannst du deine eigenen kleinen Nähprojekte umsetzen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 15:00 - 19:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 08.12. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 08.12. | Beginn 19:00, Einlass 18:30 | 7 € / erm. 5 € | Kneipe
Film: Theater Reeperbahn
Ein Filmabend von Film Fatal mit Gästen in der KuFa Löseke
In Theater Reeperbahn spielt die Hildesheimer Schauspielerin Elga Schütz EWA, eine wohnungslose und alkoholkranke Schauspielerin, die sich nichts mehr wünscht als wieder auf der Bühne zu stehen. Tagsüber sammelt sie Pfandflaschen, nachts schleicht sie sich in ihr ehemaliges Theater. Doch die neue Direktorin (Laura Ehrich) schöpft Verdacht und ist ihr auf den Fersen. Als Ewa den filmverrückten Mats (Nils van der Horst) trifft, sieht es so aus, als könnte sich ihr Leben doch nochmal ändern…

Gedreht im August 2020 im Imperial Theater sowie auf den Straßen von St. Pauli in Hamburg ist THEATER REEPERBAHN ein Film über die oft fragile Lebenssituation von Künstlern und Kulturschaffenden in Deutschland.

Das Independent Kollektiv Film Fatal produziert seit 2010 Spielfilme und Dokumentationen in Hamburg St. Pauli unter der Führung von Regisseur Julian Schöneich. Theater Reeperbahn wurde von Claire Bouillet produziert, die Hildesheim nach dem Abschluss Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis 2016 für Hamburg verlassen hat.

Neben dem 60-minütigen Spielfilm zeigt Film Fatal im Vorfeld Kurzfilme von Hildesheimer Student*innen und Alumni.

„Das Auge der Maus“ ist das Spielfilmdebüt von Silas Degen, der als Hörspielautor unter anderem bei Radio Tonkuhle tätig war. Der 9-minütige Kurzfilm mit Elga Schütz in der Hauptrolle entstand im Rahmen seines Studiums „Szenische Künste“ an der Universität Hildesheim und wurde 2019 in der Villa Windhorst auf der Mariendorfer Höhe gedreht. Aktuell studiert Silas an der Universität Babelsberg Drehbuch.

„Jockstrap Jesus“ von Samuel Bereuther hat 2022 auf dem Oldenburger Filmfest Premiere gefeiert und direkt den „German Independence Award“ für besten Kurzfilm gewonnen. Der 25 minütige Short erzählt wie ein schrecklicher Verdacht das Leben einer jungen Familie aus der Bahn wirft. Produziert wurde „Jockstrap Jesus“ von Jamie Zoe May, Studentin Szenische Künste. Bereuther lebt seit seinem Abschluss 2021 als freier Regisseur und Kulturjournalist in Hildesheim.

Do 08.12. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: [ENTFÄLLT!] APO Kneipenquiz
If you don´t know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 08.12. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 €, mit KT 2,50 € | KT: 50% | Buffo
Party: Buffo Beats
Bass, Mash-Ups, Evergreens, Hits und RemixRiddims
Beats statt Büffeln im Buffo!

Komm mit uns auf eine musikalische Reise durch Tanz und Bass, Mash-Ups, Evergreens, Hits und RemixRiddims.
Hier beendest du deine Durststrecke. Zum Löschen geht es direkt an die Bar.

LINE UP
UNCLE S (Jamule & Loredana Support DJ)
D - ONE (Braunschweig)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ab 18? Nein, d. h. mit Muttizettel (nur offizieller Vordruck) kommst du auch mit 16 rein, bitte beachte die Hinweise hier www.kufa.info/faq/#FAQ02

Fr 09.12. | Beginn 16:00, Einlass 16:00 | Spendenempfehlung 15€-25€ | Faserwerk
Stadtkultur: Seifesieden – eine kleine Einführung
Einführungsworkshop
Seife selbst herstellen? Ja, das geht.
Wie, das zeigen wir euch in diesem Einführungsworkshop.

Mit naturbelassenen Ölen und Düften, mit Natronlauge, Schutzbrille und Schürze wappnen wir uns diesem chemischen Abenteuer.


Nach einer Einführung in die Theorie folgt die Praxis: In Zweiergruppen siedet ihr einen eigenen Seifenblock. Jede*r von euch darf die selbst hergestellte Seife nach ein paar Tagen abholen.

Es können maximal 8 Teilnehmer*innen mitmachen, bitte melde dich davor über die Mailadresse kontakt@faserwerk.info an.

Kursort: Faserwerk, Nähstudio, Ottostr. 77 , 31137 Hildesheim

Kurszeiten: 16:00 - 20:00 Uhr

Der Workshop ist eine Kooperation zwischen dem Faserwerk und dem Kulturwerk Hildesheim des Studentenwerk OstNiedersachsen.

Fr 09.12. | Beginn 18:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Konzert: Acoustic Jam Session
Von Bal Folk bis Blues
Einmal im Monat findet in der APO-Kneipe der Kulturfabrik die hauseigene akustische Jam-Session statt. Angeregt durch den FolkStammTisch Berlin treffen hier musikalische Genres von Bal Folk bis Blues zusammen, um Musiker*innen die Chance zu bieten, ungezwungen in musikalischen Dialog zu treten und das gemeinsame Musizieren als gleichwertig soziales sowie künstlerisches Mittel wieder aufleben zu lassen. Dabei unterscheidet sie sich maßgeblich von einer Open Stage, da das spontane (rücksichtsvolle) Einsteigen jederzeit erwünscht ist und es keine klare Trennung zwischen Bühne und Publikum gibt.

Zunächst liegt der musikalische Schwerpunkt auf der europäischen Bordunmusik, d. h. traditioneller und moderner Tanzmusik auf traditionellen Instrumenten, aber auch andere Instrumente, Stimmen und Richtungen sind immer sehr herzlich willkommen, so lange sie akustisch, also unverstärkt, sind.

Komm' vorbei und genieße einen Abend voller grooviger, eingängiger und manchmal auch verträumter Melodien aus den verschiedensten Ecken der Welt, oder bring Deine eigenen mit und stimme sie an. Egal ob Du einfach nur auf ein Getränk vorbeischauen oder Dich mal ausprobieren willst, jeder Mensch ist herzlich willkommen.

Fr 09.12. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 9,- € / 6,- € mit Kulturticket | KT: 30% | Halle
Lesung: Hildesheim Slam
Das Original
Tickets bei KUFA

Im Dezember ist es wieder so weit! Die Halle der Kulturfabrik wird zum poetischen Hexenkessel.
In bekannter Hildesheimslammanier präsentiert Moderator Tilman Döring ein Hand voll erlesenster Poet*innen aus nah und fern, die sich das Mikrophon schnappen und um die Gunst des Publikums dichten. Egal ob lyrisch gereimt, komisch erzählt, beim Slam ist alles erlaubt, was mit Körper, Sprache und Stimme möglich ist. Wir nehmen kein Blatt vor den Mund und es bleibt garantiert kein Auge trocken. Wie immer gilt: Ihr seid die Jury und bestimmt, wer im Dezember die Bühne als Dichterkönig*in verlässt.



Diesmal mit dabei:

- Jesko Habert (Berlin)
- Hauke Schrade (Ganderkesee)
- Pauline Prigge (Hannover)
- Tomke Praetz (Oldenburg)
- Klaus Urban (Hannover)
- Leoni Helrigel (Hannover)

Featured Act: Claus Tepper (Braunschweig)

DJ-Support by Han Schlomo
Moderation: Tilman Döring

Neben bekannten Stars und Sternchen der regionalen und überregionalen Slamszene bieten wir zwei Auftrittsslots für freie Anmeldungen an.
Anmeldungen via Mail an: info@3facherwortwert.de

+++ Sonderangebot für Schulklassen +++

Für Schulklassen bieten wir ein gesondertes Schulangebot an. Schüler*innen zahlen in einem Klassenticket pro Person 5€.
Begleitende Lehrkräfte (bis zu 2 Personen) bekommen freien Eintritt.
Wenn Sie als Klassenverband unseren Poetry-Slam besuchen möchten, melden Sie sich bitte per Mail bei Philipp Klose: pklose@kufa.info

Das Angebot gilt ausschließlich für Schulklasse oder Gruppen mit einer Lehrperson als Begleitperson.

Sa 10.12. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 7€, erm. 3,50€ | KT: 50% | Kufa
Party: 70 Jahre volles Programm für Hildesheim
40 Jahre PUBLIC ★ 30 Jahre KUFA
Die KUFA und das PUBLIC feiern gemeinsam 70 Jahre volles Programm für Hildesheim!

Es gibt Live-Musik von OLYMPYA (New Wave und Postpunkt aus Hamburg) und THE ROXIES (Indie Punk Rock aus Berlin). Im Anschluss legen die DJs von HILDE TANZT! und THE WOHLLEBE'S POP EXPLOSION im ganzen Haus auf.

OLYMPYA

www.olympya.de

THE ROXIES

roxies.bandcamp.com

Tickets im Vorverkauf:
Tickets bei KUFA

So 11.12. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: Queere Theke
Ein Queerer Bar-Abend
Lust auf einen queeren Bar-Abend?
Lust auf queere Vernetzung und Austausch? 
Oder suchst du nach einem Ort, an dem du einfach Zeit mit deinen Freund*innen verbringen kannst?

Perfekt! Denn das gibt es alle zwei Wochen sonntags in der APO!

Die Queere Theke soll ein Raum sein für entspanntes Zusammensitzen, Austausch und Vernetzung.

Für wen ist die Queere Theke? 
Für alle Menschen, die sich selbst als queer und/oder LGBTQIA+ definieren oder das vielleicht nocht nicht so genau wissen, mindestens 14 Jahre alt sind und Lust auf queere Begegnungen haben. 
Mit queeren Menschen meinen wir alle Personen, deren romantische, sexuelle und/oder geschlechtliche Identität außerhalb der Norm liegen. LGBTQIA+ steht für Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transgeschlechtlich, Queer, Intergeschlechtlich, sowie Asexuell. Unter dem + summieren sich unter anderem die Begriffe Pansexuell, Demisexuell, Aromantisch und Polyamorie. 
Wir wollen ausdrücklich auch Schüler*innen und ältere Personen ansprechen, um ein Zusammentreffen von verschiedenen Generationen möglich zu machen. 

Wir wollen versuchen, einen intersektional queerfeministischen Raum zu schaffen, der möglichst frei ist von jeglicher Diskriminierung. Ein Raum, wo die eigene Identität nicht hinterfragt wird und nicht versteckt werden muss. Deswegen sind wir als Orgateam jederzeit ansprechbar, falls du dich unwohl fühlst und/oder Kritik hast. 

Bei Fragen oder Anmerkungen kannst du uns auf Instagram oder per E-Mail unter queeretheke_hildesheim@riseup.net erreichen.

Barrierefreiheit: Die APO ist bislang nur durch Treppen zugänglich. Bei weiteren Fragen zu Barrieren und Zugänglichkeit oder wenn du etwas von uns brauchst, um angenehm die Queere Theke zu besuchen, melde dich gerne bei uns. 

Der Kneipenabend wird, abweichend von anderen KUFA Veranstaltungen, unter der 2G+(+) Regelung (Selbsttest reicht aus, wir haben vor Ort Tests gegen Spende) (auch für Geboosterte und Genesene!) stattfinden.

Die weiteren Hygienebestimmungen der KUFA findet ihr hier: Corona-Regeln.

Bitte entsprechende Nachweise mitbringen.

Mo 12.12. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Di 13.12. | Beginn 18:00, Einlass 18:00 | | Kneipe
Lesung: Ecco! präsentiert: Richtungsding-Dichtungsring
Das große Lesungs-Revival der Ketten-Anthologie
Was ist Richtungsding?

Ein Wendebuch mit Lyrik drin, das im letzten Jahr in der Art eines Kettenbriefes entstanden ist. Ausgehend von einem Anfangsimpuls (Arne Rautenberg) wurden Gedichte in zwei Ketten von A nach B nach C nach D weitergereicht. Die 38 Schreibenden hatten je nur 4 Tage Zeit, ihr Gedicht zu verfassen und kannten nur das jeweils vorangegangene Gedicht. Das Resultat: Zwei Stränge treffen in der Mitte aufeinander. Ein Dichtungsring. Ein Richtungsding.

Und warum Revival?

Die Ketten-Anthologie hat bereits im Juli ihr Release auf dem Kulturcampus gefeiert. Jetzt, fast ein halbes Jahr später, wollen wir nochmal für noch mehr Menschen lesen. Und warum? Damit es eine runde Sache ist! Eine Auswahl der 38 Mitwirkenden wird in der wundervollen Location der Kufa ihre Texte nochmal oder erstmals für Euch lesen. Außerdem werdet Ihr erneut die Möglichkeit haben, Euer ganz eigenes Exemplar der Anthologie zu ergattern. Wir freuen uns auf Euch XOXO

Di 13.12. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Capoeira-Training und Afro-brasilianischer Percussion-Workshop
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibt es auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de oder auf YouTube

Schnuppertraining jeden 1. Dienstag im Monat.

Capoeira Training: 18:30 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 21:30 Uhr

Trainingskleidung: helles, geschlossenes Shirt + lange Hose + Turnschuhe

Mi 14.12. | Beginn 09:00, Einlass 09:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Interkulturelles Nähcafé
Nähen und Austausch
Ab dem 14. September trifft sich das Interkulturelle Nähcafé jeden Mittwoch im Faserwerk. Von 9 bis 11 Uhr nähen wir gemeinsam und lernen dabei Deutsch. Es gibt Raum zum Austausch für alltägliche Themen. Nähmaschinen und Stoffe sind vorhanden und können kostenlos genutzt werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kursort: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Mi 14.12. | Beginn 18:00, Einlass 18:00 | auf Spendenbasis | Faserwerk
Stadtkultur: Bullet Journal selbstgemacht
Workshop
Ein Bullet Journal ist ein selbst gestaltetes Notizheft - wie dein Bullet Journal aussieht und wie du es nutzt, liegt dabei ganz bei dir. Es kann Notizheft, ToDo-Liste, Tagebuch, Kalender und Erinnerungsort in einem sein. Dein ganzes Leben findet darin Platz. Ein Ort für alle Gedanken - dies kann den Alltag einfacher, strukturierter und schöner machen.


Mich begleiten meine selbstgestalteten Notizhefte nun seit ca. drei Jahren. Der Workshop ist eine kleine praktische Einführung in die Techniken, Gestaltungsmöglichkeiten und Inhalte, wie ein Bullet Journal aussehen könnte. Du kannst gern dein leeres Notizheft mitbringen, wir haben aber auch ein paar leere Seiten zum Üben da. Ich empfehle ein Heft mit gepunkteten, nicht zu dünnen Seiten, aber auch das ist Geschmackssache. Vorkenntnisse, künstlerisches Geschick oder spezielle Materalien sind nicht erforderlich.

Es können maximal 6 Teilnehmer*innen mitmachen, bitte meldet euch davor über die Mailadresse kontakt@faserwerk.info an.

Kursort: Faserwerk, Nähstudio, Ottostr. 77 , 31137 Hildesheim

Kurszeiten: 18:00 - 20:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Mi 14.12. | Beginn 21:00, Einlass 20:00 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: Frei statt Sicher
Club VEB präsentiert: Punk-Rock
Auf der Suche nach der Revolution: Die Seesener Punkband "Frei statt Sicher" gründete sich 2019 und folgt in Musik und Texten der Beobachtung: „Unsere Gesellschaft spaltet sich immer weiter, wegsehen ist keine Option“. Das Konzept der Band war von Anfang an eine Kombination aus rotzigem Punk mit kritischen Texten. So geht es inhaltlich um ein Bekenntnis zu Solidarität, Menschlichkeit, Gleichberechtigung und gegen Sexismus, Homophobie, Ausgrenzung und Fremdenhass. Klare Kante zeigt die Band mit ihrem Song „Naziparteien“, eine deutliche Ansage gegen Rechts, mit „Raketen im Meer“ werden die sterbenden Flüchtlinge auf dem Mittelmeer und das Versagen der Politik thematisiert.
Musikalisch bleibt es punkig, wobei die Band versucht, auch langsame, melodische Passagen in ihre Lieder einzubauen. Die Platte „Straßenpunk“ zeichnet sich hier durch ein langsames In- und Outro bei einem sehr schnellen Mittelteil aus.
Inhaltlich bleiben sich die fünf Jungs treu, der Sound wird allerdings schneller und härter als noch auf der ersten Veröffentlichung. Die kräftige, aber dennoch klar verständliche Stimme des Sängers und ein für zwei druckvolle Gitarren verändertes Riffing schaffen die Grundlage für einen aggressiveren Sound der Truppe.
Für das verbleibende Jahr plant die Band eine weitere Veröffentlichung von neuem Songmaterial, im Jahr 2023 soll dann die zweite Platte bei allen gängigen Streamingdiensten und auf Vinyl erscheinen.


Do 15.12. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 15.12. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Stricken & Schnacken
Strick-Treff
Bei einer Tasse Tee und ein bisschen Musik sitzen wir zusammen und versuchen uns an Socken, Schals, Pullovern und so weiter. Dabei ist es egal, ob dir linke und rechte Maschen schon ins Blut übergegangen sind, oder du dich mutig an deinen ersten selbstgestrickten Schal traust.

Alle sind willkommen!

Wir helfen gerne bei der Umsetzung deiner eigenen Ideen und geben Hilfestellung, wenn mal wieder irgendwo eine Masche verloren gegangen ist. Gerne kannst du Wolle und Nadeln mitbringen, wir haben auch einen kleinen Vorrat den du benutzen kannst.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 17:00 - 19:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 15.12. | Beginn 19:30, Einlass 19:00 | 14,- € (erm. 10,- €) | KT: 30% | Halle
Konzert: SINGALONG – Die Rudelsingparty mit Tobias Sudhoff
Spaß für alle Generationen – das Kultformat!
Es ist eine unaufhaltsame Welle der guten Laune und der Freude am gemeinsamen Singen, die Deutschland überrollt. Eine erfolgreiche Idee geselliger Mitsingabende, die jährlich zigtausende Fans aus der ganzen Republik in die Stadthallen und Theater lockt. Tobias Sudhoff macht aus diesem Format eine regelrechte Mitsing-Party! Da steht kein Bein mehr still, da wird gesungen und getanzt.

Tickets bei KUFA

Tobias Sudhoff und sein Schlagzeuger Gereon Homann begeistern in vielen ausverkauften Häusern von Hannover über Solingen und Braunschweig bis Frankfurt und etlichen anderen Städten: Gemeinsam singen mit Tobias Sudhoff ist der kultige Spaß für Jung und Alt. Das hat sogar unser ehemaliger Bundespräsident schon so gesehen und die beiden beim Gartenfest ins Schloss Bellevue für das abendliche Finale mit Eckart von Hirschhausen eingeladen. Ob im Frankfurter Römer zum Stadtjubiläum, ob zum Hessentag auf der Bühne des HR, ob bei großen Galas oder auf den vielen feinen Kleinkunstbühnen der Republik – überall zeigen sich die Menschen begeistert wenn Sie zu echter Live-Musik singen können.
Denn bei Sudhoff gibt es nur handgemachte Musik. Damit entsteht eine Art gigantische Live-Chorprobe, kein Playback, garantiert kein Karaoke, dafür aber wahnsinnig viel Spaß für alle. Das liegt natürlich auch an Sudhoffs einzigartigen Entertainerqualitäten, die er sich als Comedian, Conférencier auf Galas und in den großen Varietéhäusern sowie als Kabarettist in über 20 Jahren auf den großen Bühnen dieser Welt angeeignet hat. Spaß, Gesang und gute Musik – das lässt die Herzen der Fans höher schlagen.

Sudhoff singt mit Euch zusammen die schönsten Songs und viele neue Hits. Wie sagen die beiden immer: „Wir machen mit Euch alles – nur keine schlechte Musik!“

Und diese Musiker begleiten Euch:
Sudhoff & Homann – zwei Männer für jede Tonart
Tobias Sudhoff ist vielen als Musiker ein Begriff, u. a. als Mitglied der Kiesewetter-Band, aber auch als Side-Man u. a. mit Charlie Mariano, Herb Geller, Lee Konitz, Max Mutzke, Ron Williams, Sydney Youngblood, Peter Fessler und vielen, vielen anderen. Mir seinen eigenen Bands (u. a. dem ehemaligen Paul Kuhn Trio) steht er auf den Bühnen im In- und Ausland und produzierte mittlerweile 6 CDs (aktuell die Hommage an Paul Kuhn „Lieber Paul!“) und eine DVD (Kento su Nova feat Charlie Mariano). Seit Ende 2017 steht ist als musikalischer Leiter des Kabuff-Orchsters an der Seite von Bernd Stelter auf Tour. Als Kabarettist wurde er zu zahllosen Kleinkunstpreisen nominiert, in seiner eigenen Comedyreihe „Kap der guten Laune“ empfängt er Gäste wie Luke Mockridge, Heinz Gröning, Fritz Eckenga, Ausbilder Schmidt, John Doyle u. v. a. und mit seinen erfolgreichen Kochbüchern, die die Hannoversche zum neuen Genre der kulinarischen Belletristik erklärten – ist Sudhoff mittlerweile als Genuss-Experte in der ganzen Republik gefragt (und sogar dafür als Hochschuldozent tätig). Wenn Sudhoff als wunderbar Wahnsinniger wieder unterwegs auf den Bühnen der Republik ist, dann weiß sein Publikum: Seine unbändige kreative Energie kann einen ganzen Saal binnen Minuten zum Kochen bringen bzw. ab jetzt auch „zum Kochen singen“ ...!

Gereon Homann (Schlagzeug) ist seit vielen Jahren fest an der Seite von Sudhoff beim Rudelsingen nicht mehr wegzudenken. Er spielte viele jahre bei Eat the gun, stand an der Seite von Philipp Boa, John Kelly und Knut Kiesewetter und war bereits als Student Träger des Folkwang Musikpreises. Als Dozent lehrt er an der Hochschule Münster Schlagzeug.


Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 15.12. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: APO Kneipenquiz
If you don´t know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 15.12. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 €, mit KT 2,50 € | KT: 50% | Buffo
Party: Disk.o
There is no Thursday like Dis(k.o.) Thursday
Von Synthpop durch Technojungle, auf Voguewaves zu Mashups, Deephousig ins House of Buffo. Die Disk.o-Community (arjya, armin pflock, cridesce, aua&angst, djfaraz) sind jeden dritten Donnerstag Host des Monats mit der Crême-de-la-Domäne & Special Guest(s) im House of Buffo. Komm rein zu Sounds, Light and Atmospheres provided with love.

Fr 16.12. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 23€ / 19€ ermäßigt | KT: 30% | Halle
Comedy: [ENTFÄLLT!] Die Dritte Mahnung
KleinkunstReiher präsentiert: Out of Tune – Ein Megamusical mit Abstrichen
Drei Leute sprengen den Rahmen ihrer Möglichkeiten!
Jannis Kaffka, Nele Kießling und Friedolin Müller

- allesamt bekannt aus erfolgreichen Ensembles (Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie / Die Stereotypen / Hidden Shakespeare), bringen eine neue Form des Musiktheaters auf die Bühne: Musical trifft Kabarett und Theater.


Das Budget einer fiktiven Megamusical-Produktion ist über die Pandemie und ihre Folgen geschrumpft. Aus 50 Künstler*innen und Techniker*innen wurde ein Trio - und aus einem Bühnenspektakel ein Kleinkunst-Kammerspiel. Doch das Skript des Stückes wurde, zur großen Freude des Publikums, nicht gekürzt!

Out of Tune erzählt vom Land Tune, in dem Musik alles bestimmt. Die Bewohner heißen wie die Hits ihrer Geburtsjahre - und was nach einem Leben voll Musik klingt, ist in Wahrheit ein Regime der Töne, dem die junge Poker Face entfliehen will. Wird sie ihre Jugendliebe Haus am See nach seinem Verschwinden wiedersehen? Wird dessen Vater, der böse Direktor des Stimmungsamtes A Whiter Shade of Pale, letztlich die Macht des Kanzlers Daddy Cool an sich reißen?



Ein tragikomischer Abend zwischen Überforderungsmoment und Triumph. Eine vollkommen ernst gemeinte Ode an die Bühne und die Musik! Und vor allem ein eigens komponiertes Musical, mit absurd-witzigen Dialogen und großartigen Songs.

»Die Dritte Mahnung präsentiert einen unterhaltsam-überladenen Musical-Spaß! […] feuern trockenen Witz und Schenkelklopfer in einer Frequenz pro Minute ab, dass kein Techno-DJ hinterherkommen würde.« (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Weitere Infos zum Künstler*innen Trio findet ihr hier: diedrittemahnung.de.

(Bildquelle: Roland Schneider)

Corona-Regeln.

Fr 16.12. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 € bis 0:00 Uhr, danach 7 € | KT: 50% | Buffo
Party: The Booty Shakin'
Drum 'n 'Bass & more
Seit 2002 sorgt die Partyreihe The Booty Shakin für frisches Tanzvergnügen: Drum 'n' Bass, Breaks und Jungle fühlen sich hier bestens aufgehoben. Dafür verantwortlich zeigen sich die Residents Dundee, DJ Taz, MC Mall-T und iCarl. Seit 2014 gibt es einmal pro Quartal eine The Booty Shakin-D'n'B-Compilation mit vielen Tracks, die auf den Veranstaltungen laufen. Die Booty-Crew hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, immer alles zu geben und die Gäste jedes Mal mit dem Feinsten und Neusten aus den basslastigen Genres zu befeuern!

_________________

Ab 18? Nein, d. h. mit Partyzettel (nur offizieller Vordruck) kommst Du auch mit 16 rein, bitte beachte die Hinweise hier www.kufa.info/faq/#FAQ02

Sa 17.12. | Beginn 11:00, Einlass 11:00 | 6€ | Kneipe
Speisen: Vegi-Brunch
Bedenkenlos und reichhaltig essen gehen
Da freut sich Mensch und Tier. Hinter dem Vegi-Brunch steckt ein nicht-kommerzielles Projekt, das ein klares Ziel verfolgt: Menschen, die sich aus Überzeugung fleischlos ernähren, die Möglichkeit zu geben, bedenkenlos reichhaltig essen zu gehen und gemeinsam in Kontakt zu treten. „Wir freuen uns auch über alle, die sich normalerweise nicht vegetarisch oder vegan ernähren. Wir möchten am Beispiel unserer eigenen Ernährung unsere Beweggründe dafür durch ein schmackhaftes, abwechslungsreiches Buffet näher bringen.“

Das lässt kaum Wünsche offen. Es gibt frische, selbst gebackene Brötchen, veganes Nougat, vegane Marmelade frei von Gelatine und sogar veganes Mett. Immer im gesunden Wechsel kommen verschiedene selbst gemachte Aufstriche und Süßspeisen. Um 11 Uhr beginnt der Brunch, ab 12.15 Uhr wird warm aufgetischt. Unglaublich, aber wahr: Für schneidige sechs Euro kommt die unschlagbare Ansage: „All-you-can-eat-and-drink“ inklusive Kakao, Kaffee, verschiedene Teesorten, Wasser und Säfte.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Sa 17.12. | Beginn 20:30, Einlass 20:00 | frei | KT: 30% | Kneipe
Konzert: Jazz & Wine
Jazz & Wine präsentiert: Fynn Großmann
Der lebensfrohe Bandsound des „Fynn Großmann Quintetts“ (Berlin/Hannover) ist geprägt von starken Melodien und instrumentaler Experimentierfreude. So ist es die im modernen Jazz selten zu hörende Oboe, die neben Saxophon, Klavier, Bass und Schlagzeug swingende und singende Linien beschreibt. Gleichzeitig bieten die Kompositionen genügend improvisatorische Freiräume, die die fünf Musikerpersönlichkeiten in der gesamten energetischen Bandbreite vom Beinahe-Stillstand bis hin zur musikalischen Eruption auszunutzen wissen.
2017 wurde das „Fynn Großmann Quintett“ mit dem „Jungen Münchner Jazzpreis“ und dem „Hannover Jazzpreis“ ausgezeichnet, 2019 erschien das Album „Halbwahrheiten“ (Nwog-Records) und 2021 die EP „Sketch Of A Pyramid“ (Nwog-Records).

Fynn Großmann - Altsax, Oboe, Komposition
Phillip Dornbusch - Tenorsax
Marko Djurdjevic - Klavier
Clara Däubler - Kontrabass
Johannes Metzger - Schlagzeug



Foto: Jasper Grätsch

Sa 17.12. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 € bis 0:00 Uhr, danach 8 € | KT: 50% | Halle
Party: Forever Young
80er + 90er Party
Unsere 80er + 90er Partyreihe mit allem Radiotauglichen, allem, was euch in Erinnerung geblieben ist, mit den Highlights der Mixtapes eurer Jugend, mit den neuen Evergreens, mit dem Besten aus Pop, Rock, New Wave, Hip-Hop und mehr!

Freut euch auf eine Zeitreise mit Spice Girls, Backstreet Boys, Take That, Madonna, Dr. Alban, Fatboy Slim, Depeche Mode, Michael Jackson, Spandau Ballet, Pet Shop Boys und allen Stars und Sternchen aus den 80er und 90er Jahren!

Weihnachtsausgabe inkl. Last Christmas in heavy rotation!


Im Kombiticket mit "We love Afrobeats"!

_________________

Ab 18? Nein, d. h. mit Muttizettel (nur offizieller Vordruck) kommst Du auch mit 16 rein, bitte beachte die Hinweise hier www.kufa.info/faq/#FAQ02

Sa 17.12. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6€ bis 0:00 Uhr, danach 8€ | KT: 50% | Buffo
Party: We love Afrobeats
Afro, Dancehall & more
We bring together what belongs together.

We gonna play the best of Afro, Dancehall & more.
You can simply put aside the stress of everyday life and celebrate!

Take ur homeboys/-girls & let's party together fam!


We can't wait to see you all, be there or nowhere!

LINE-UP:
• UNCLE S (Gentleman Support DJ)
• D - ONE (Braunschweig)

Im Kombiticket mit Forever Young

_________________

Ab 18? Nein, d. h. mit Partyzettel (nur offizieller Vordruck) kommst Du auch mit 16 rein, bitte beachte die Hinweise hier www.kufa.info/faq/#FAQ02

Mo 19.12. | Beginn 19:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Di 20.12. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Capoeira-Training und Afro-brasilianischer Percussion-Workshop
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibt es auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de oder auf YouTube

Schnuppertraining jeden 1. Dienstag im Monat.

Capoeira Training: 18:30 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 21:30 Uhr

Trainingskleidung: helles, geschlossenes Shirt + lange Hose + Turnschuhe

Mi 21.12. | Beginn 09:00, Einlass 09:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Interkulturelles Nähcafé
Nähen und Austausch
Ab dem 14. September trifft sich das Interkulturelle Nähcafé jeden Mittwoch im Faserwerk. Von 9 bis 11 Uhr nähen wir gemeinsam und lernen dabei Deutsch. Es gibt Raum zum Austausch für alltägliche Themen. Nähmaschinen und Stoffe sind vorhanden und können kostenlos genutzt werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kursort: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Mi 21.12. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | auf Spendenbasis | Kneipe
Stadtkultur: SoKü
Die SoliKüche kocht vegan
SoKü? Was’n das? Die SoKü (SoliKüche) besteht aus mehreren Kochgruppen, die abwechselnd kochen, um gemeinsam leckeres, veganes Essen zu zaubern, was gegen Spende angeboten wird. Das Essen besteht größtenteils aus Gemüse, das nicht mehr verkauft und sonst weggeschmissen werden würde.
Die SoKü findet jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats in der Apotheke statt. Mit dem Kochen beginnen wir um 17 Uhr. Das gemeinsame Essen startet um 20 Uhr entweder auf der Terrasse oder in der APO. Gerne kochen wir auch mal wo anders, z.B. bei einer coolen Veranstaltung. Wir freuen uns immer über Anregungen, Kritik oder weitere Ideen.

Erreichen könnt ihr uns unter sokue@prowe.org

Ohne Mampf kein Kampf!

Für eine pandemisch sichere SoKü beachtet bitte folgende Punkte:
•Wir wollen die Anzahl der Menschen in Innenräumen begrenzen, deswegen kochen wir in
geschlossenen Gruppen, ein Mitkochen ist im Moment also leider nicht möglich.
•Bitte haltet mindestens 1,5 Meter Abstand. Niest und Hustet in eure Armbeuge.
•Im gesamten Innenraum der Apotheke ist eine medizinische Maske (FFP2!) zu
tragen. Am Sitzplatz und beim Verzehr von Speisen kann sie abgenommen werden.
•Es herrscht keine Selbstbedienung, stellt euch bitte an der Theke an, da bekommt ihr Essen und
Getränke.
•Füllt bitte ein Kontaktformular aus. Die Formulare werden nicht eingesehen, werden
weggeschlossen und nach einem Monat vernichtet.
•Um die Abstandsregeln einhalten zu können müssen wir leider die Besucher*innenanzahl auf 35
im Innenraum begrenzen.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 22.12. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 €, mit KT 2,50 € | KT: 50% | Buffo
Party: Buffo Beats
Bass, Mash-Ups, Evergreens, Hits und RemixRiddims
Beats statt Büffeln im Buffo!

Komm mit uns auf eine musikalische Reise durch Tanz und Bass, Mash-Ups, Evergreens, Hits und RemixRiddims.
Hier beendest du deine Durststrecke. Zum Löschen geht es direkt an die Bar.

LINE UP
UNCLE S (Jamule & Loredana Support DJ)
D - ONE (Braunschweig)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ab 18? Nein, d. h. mit Muttizettel (nur offizieller Vordruck) kommst du auch mit 16 rein, bitte beachte die Hinweise hier www.kufa.info/faq/#FAQ02

So 25.12. | Beginn 12:00, Einlass 12:00 | frei | Kneipe
Speisen: KUFA Weihnachtsschmaus
Benefizessen für Wohnungslose
Es gibt wahrscheinlich nichts Schlimmeres für einen Menschen als nicht gesehen, nicht gehört, als ignoriert und vergessen zu werden. Die KUFA möchte dem etwas entgegensetzen und lädt – wie alle Jahre wieder – zum Benefizessen für Wohnungslose ein. Denn: Weihnachten ist für alle da! Mitarbeiter*innen der KUFA werden ein weihnachtliches 3-Gänge-Menü kochen und servieren.

Die KUFA ruft alle Hildesheimer Bürgerinnen und Bürger auf ebenfalls zu spenden. Ob Kekse oder Kleidung, nützliche Alltagsgegenstände oder andere kleine Aufmerksamkeiten: All dies kann bis einschließlich 22.12. zu den regulären Öffnungszeiten und vor Abendveranstaltungen in der KUFA abgegeben werden. Alle Spenden werden dann im Rahmen des Benefizessens als Geschenke übergeben.

Der Weihnachtsschmaus findet am Sonntag, 25.12.2021, von 12:00 bis 16:00 Uhr in der Kulturfabrik Löseke (Langer Garten 1, Hildesheim) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

So 25.12. | Beginn 22:00, Einlass 22:00 | 25 € | Kufa
Party: Weihnachtstanz w. Oliver Koletzki uvm.
Techno, House, Downtempo
Nach zwei Jahren Pandemie lädt das Kollektiv wdlnds wieder zu ihrem alljährlichen Weihnachtstanz ein. Damit holen sie wieder ein Stück Festival-Feeling nach Hildesheim. Gefeiert wird auf drei Floors. Hauptacts an diesem Abend sind: Oliver Koletzki, Iorie, Frida Darko & Atric, Annett Gabstream sowie Konfusia.

Mi 28.12. | Beginn 21:00, Einlass 20:00 | frei | Loretta
Konzert: HOLZ + Schüttel dein Heck
Stoner, Punk, Grunge + DJ
Das Jahr neigt sich gefährlich dem Ende. Und was war das für eine Jahr! Endlich wieder Konzerte, wie noch 2019 und 30 Jahre KUFA, 30 Jahre Soziokultur in Hildesheim. Um dieses Jahr gebührend zu verabschieden, lassen wir es noch mal so richtig mit der Band HOLZ und dem DJ-Team von "Schüttel dein Heck" ordentlich krachen!

Irgendwo am Nullpunkt, wo die Hitze nach Glut schmeckt und die Netzhaut Funken schlägt, hat jemand Benzin ins Feuer gegossen. Es ätzt, knarzt und zischt. Holz brennt. HOLZ hingegen setzen das gesamte Ding in Schutt und Asche.
HOLZ ist Stoner, Punk, Grunge. Irgendwo bei Queens of the Stone Age, Kyuss und Melvins zu verorten. Und doch sind sie - na klar - ganz anders als die anderen. Auch wegen der deutschen Texte.
Sie beschreiben vertraute Situationen, Gefühle des Alltags, ohne sie zu sehr festzulegen, sind voller wohlbekannter Betrachtungen der Welt, Alltagsminiaturen über die Merkwürdigkeit des Lebens.
Glaube also nicht, was dir die anderen sagen. Hör lieber zu.
Der Sound? Ist knorrig und liebt den Wahnsinn. Möchte explodieren. Hat jemand mal Feuer?

HOLZ, das sind Leonard Riegel (Gitarre/Gesang), Martin Nickel (Drums) und Maik Blümke (Bass). 2011 gegründet, irgendwann implodiert, jetzt wieder da.

Innerhalb des vergangenen Jahres haben HOLZ ein neues Album aufgenommen und in Zusammenarbeit mit Stephan Grujic (Mottek/Sonny Vincent) produziert. Zehn Songs, zu denen man an Batterien lecken möchte. Aggressiv und wütend, gleichwohl ohne Groll oder Verbitterung. Antreibend, ohne sich zu verirren.
Live aufgenommen, spürt man auf dem Album die Wucht, die HOLZ auf ihren Konzerten loslassen. Eine Schockwelle für das Publikum, Energie, die Funken schlägt und Brandlöcher hinterlässt.

Music:
- https://holzholzholz.bandcamp.com/

Video:
- https://youtu.be/a0T9gL_UyoQ
- https://www.youtube.com/channel/UCIyWobpAQs50p27p1HvhQ7Q

Kontakt:
- https://www.facebook.com/weltausholz/
- https://www.instagram.com/holz_band/?hl=de

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Schüttel dein Heck:

Anschließend gibt es mit dem DJ Team von Schüttel dein Heck den ultimativen und sicheren Hüftbruch (Beginn ca. 22:30).

Do 29.12. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 24 € / erm. 20 € | Halle
Konzert: Biréli Lagrène Trio
feat. Jürgen Attig und Heinz Lichius | Weltklassejazz
Kurz vor Jahresende wartet die Kulturfabrik Löseke am 29. Dezember mit einem wahren Leckerbissen für Jazzfans auf.
Für das einzige Konzert in Norddeutschland konnte das Biréli Lagrène Trio mit Jürgen Attig am Bass und Heinz Lichius am Schlagzeug verpflichtet werden.

Tickets bei KUFA

Biréli Lagrène ist zweifellos einer der bedeutendsten Jazzgitarristen unserer Zeit. Geboren 1966 im kleinen Soufflenheim im französischen Elsass hatte seine mittlerweile über 40-jährige internationale Karriere bereits im Alter von 12 Jahren als musikalisches Wunderkind begonnen. In seinem Ruf als legitimer Nachfolger des Jazz Manouche Schöpfers Django Reinhardt schnell zu Weltruhm gelangt, ließ er schon bald orthodoxe stilistische Grenzen hinter sich. In der unvoreingenommenen Beschäftigung mit den zeitgenössischen Strömungen des Jazz, Pop und Rock entwickelte Lagrene ein unverwechselbares Profil, ohne dabei je seine traditionellen Wurzeln als Sinto zu verleugnen. Ob höchst virtuos, lyrisch-impressionistisch oder rockig-aggressiv, immer ist sein Spiel von swingender Musikalität getragen.
Die beim Konzert in der Kulturfabrik mitwirkenden Musiker dürften in Hildesheim unter Jazzkennern ebenfalls keine Unbekannten mehr sein. Bassist Jürgen Attig (u. a. Musical „Der König der Löwen“ in Hamburg, Gastsolist der NDR Big Band) ist mit Biréli Lagrène musikalisch und menschlich seit 1988 eng verbunden und hat seitdem mit ihm zahlreiche Konzerte in Europa sowie den USA bestritten.
Heinz Lichius ist einer der erfahrensten und versatilsten Jazz, Pop und Latin Drummer der deutschen Musikszene.
Biréli Lagrène, Jürgen Attig, und Heinz Lichius widmen diesen besonderen Abend einer gemeinsamen großen Liebe: dem musikalischen Vermächtnis des legendären Bassisten Jaco Pastorius (1951-1987), der in diesem Jahr seinen 71. Geburtstag gefeiert hätte. Vor seinem gewaltsamen Tod im September 1987 hatte Pastorius zwei ausgedehnte Tourneen durch Europa mit dem damals knapp 20-jährigen Lagrène gespielt, über den er lobend sagte: “Biréli has got the greatest ears in the world.“

Sa 31.12. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 12 € / ab 23 Uhr 15 € | Buffo
Party: Silvester Super Rave
10 DJs 2 Floors (Techno & Goa)
Wir freuen uns wahnsinnig mit euch gemeinsam ins neue Jahr feiern zu können - denn Silvester so ernst und still, ist nicht so ganz, wie es der Raver will. Mit dem Super Rave so richtig feiern und die Nacht in der Kufa rumeiern, den Techno genießen bis zum Schluss, da kommt es, wie es kommen muss. Ein schöner Rave und Knall ins neue Jahr, das ist doch wunderbar.
Es erwarten euch zwei Areas, vollgepackt mit allen Musikrichtungen, die das elektronische Musik Herz höher schlagen lassen. Im Buffo erwartet euch ein Farbenspiel Feuerwerk aus Goa, Psytrance und Hi-Tech. In der Halle wird euch IndieDance, Techhouse, und Techno den Staub aus der letzten Ritze pusten.

Lass Deine Sorgen und Deine Fassade an der Garderobe, am besten auch Dein Smartphone. Deine Sorgen und Probleme kannst Du aber auch mit rein bringen und mit uns teilen, wenn Du das möchtest! Denn hier kannst Du sein, wie Du bist – oder wie Du gerne wärst. Hetero, schwul, bi, alt, jung, männlich, weiblich, schwarz, weiß, gelb, grün, europäisch, afrikanisch, Studi, Akademiker, Obdachloser oder sonst irgend eine „Kategorisierung“ gibt es hier nicht. Hier zählst Du als Mensch, und nicht die Schublade, in die Du vielleicht sonst gepresst wirst oder Dich selber rein presst. Wer ein Problem mit dem Akzeptieren anderer Menschen, Weltanschauungen und Meinungen hat und diskriminierend und intolerant auftritt, hat bei uns nichts zu suchen.

Di 03.01. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Afro-brasilianischer Percussion-Workshop und Capoeira-Training
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibt es auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de oder auf YouTube

Schnuppertraining jeden 1. Dienstag im Monat.

Capoeira Training: 18:30 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 21:30 Uhr

Trainingskleidung: helles, geschlossenes Shirt + lange Hose + Turnschuhe

Mi 04.01. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | auf Spendenbasis | Kneipe
Stadtkultur: SoKü
Die SoliKüche kocht vegan
SoKü? Was’n das? Die SoKü (SoliKüche) besteht aus mehreren Kochgruppen, die abwechselnd kochen, um gemeinsam leckeres, veganes Essen zu zaubern, was gegen Spende angeboten wird. Das Essen besteht größtenteils aus Gemüse, das nicht mehr verkauft und sonst weggeschmissen werden würde.
Die SoKü findet jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats in der Apotheke statt. Mit dem Kochen beginnen wir um 17 Uhr. Das gemeinsame Essen startet um 20 Uhr entweder auf der Terrasse oder in der APO. Gerne kochen wir auch mal wo anders, z.B. bei einer coolen Veranstaltung. Wir freuen uns immer über Anregungen, Kritik oder weitere Ideen.

Erreichen könnt ihr uns unter sokue@prowe.org

Ohne Mampf kein Kampf!

Für eine pandemisch sichere SoKü beachtet bitte folgende Punkte:
•Wir wollen die Anzahl der Menschen in Innenräumen begrenzen, deswegen kochen wir in
geschlossenen Gruppen, ein Mitkochen ist im Moment also leider nicht möglich.
•Bitte haltet mindestens 1,5 Meter Abstand. Niest und Hustet in eure Armbeuge.
•Im gesamten Innenraum der Apotheke ist eine medizinische Maske (FFP2!) zu
tragen. Am Sitzplatz und beim Verzehr von Speisen kann sie abgenommen werden.
•Es herrscht keine Selbstbedienung, stellt euch bitte an der Theke an, da bekommt ihr Essen und
Getränke.
•Füllt bitte ein Kontaktformular aus. Die Formulare werden nicht eingesehen, werden
weggeschlossen und nach einem Monat vernichtet.
•Um die Abstandsregeln einhalten zu können müssen wir leider die Besucher*innenanzahl auf 35
im Innenraum begrenzen.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Sa 07.01. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 € / ab 24 Uhr 8 € | KT: 50% | Buffo
Party: The Groove Yard
House, Tech-House, & Peak Time Techno
Am Anfang war der Sound: Sphärische, weite Klänge gepaart mit technoiden Baselines, die uns eine lange Nacht voller Rausch bescheren werden. Umhüllt von hypnotisierendem Lichtspiel werden wir gemeinsam mit euch eine auditive Odyssee antreten und dabei Groove, Beats und Ekstase zurück nach Hildesheim holen. Wir möchten tanzbeinschwingende Endorphine freisetzen und den Alltag in der Nacht hinter uns lassen.
Dafür sorgen wird unser Line-Up bestehend aus ExCee, Alterra & Feta Felice.

House, Tech-House & Techno.
Let the Groove begin!

So 08.01. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: Queere Theke
Ein Queerer Bar-Abend
Lust auf einen queeren Bar-Abend?
Lust auf queere Vernetzung und Austausch? 
Oder suchst du nach einem Ort, an dem du einfach Zeit mit deinen Freund*innen verbringen kannst?

Perfekt! Denn das gibt es alle zwei Wochen sonntags in der APO!

Die Queere Theke soll ein Raum sein für entspanntes Zusammensitzen, Austausch und Vernetzung.

Für wen ist die Queere Theke? 
Für alle Menschen, die sich selbst als queer und/oder LGBTQIA+ definieren oder das vielleicht nocht nicht so genau wissen, mindestens 14 Jahre alt sind und Lust auf queere Begegnungen haben. 
Mit queeren Menschen meinen wir alle Personen, deren romantische, sexuelle und/oder geschlechtliche Identität außerhalb der Norm liegen. LGBTQIA+ steht für Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transgeschlechtlich, Queer, Intergeschlechtlich, sowie Asexuell. Unter dem + summieren sich unter anderem die Begriffe Pansexuell, Demisexuell, Aromantisch und Polyamorie. 

Wir wollen ausdrücklich auch Schüler*innen und ältere Personen ansprechen, um ein Zusammentreffen von verschiedenen Generationen möglich zu machen. 

Wir wollen versuchen, einen intersektional queerfeministischen Raum zu schaffen, der möglichst frei ist von jeglicher Diskriminierung. Ein Raum, wo die eigene Identität nicht hinterfragt wird und nicht versteckt werden muss. Deswegen sind wir als Orgateam jederzeit ansprechbar, falls du dich unwohl fühlst und/oder Kritik hast. 

Bei Fragen oder Anmerkungen kannst du uns auf Instagram oder per E-Mail unter queeretheke_hildesheim@riseup.net erreichen.

Barrierefreiheit: Die APO ist bislang nur durch Treppen zugänglich. Bei weiteren Fragen zu Barrieren und Zugänglichkeit oder wenn du etwas von uns brauchst, um angenehm die Queere Theke zu besuchen, melde dich gerne bei uns. 

Der Kneipenabend wird, abweichend von anderen KUFA Veranstaltungen, unter der 2G+(+) Regelung (Selbsttest reicht aus, wir haben vor Ort Tests gegen Spende) (auch für Geboosterte und Genesene!) stattfinden.

Die weiteren Hygienebestimmungen der KUFA findet ihr hier: Corona-Regeln.

Bitte entsprechende Nachweise mitbringen.

Mo 09.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Einführung in die Nähmaschine
Nähmaschinen Workshop
Du würdest gerne nähen lernen, aber traust dich nicht allein an die Nähmaschine?

Du hast vielleicht eine alte Nähmaschine im Keller stehen und weißt gar nicht, ob sie noch funktioniert?

Wir erklären dir wie sie funktioniert.

Du lernst, wie man den Faden einfädelt, Spulen aufwickelt und probierst die unterschiedlichen Sticharten aus.

Jeden Montag gibt es diese Einführung.

Bring deine eigene Nähmaschine mit oder lerne an einer aus unserer Nähwerkstatt.
Schon bald kannst du deine eigenen kleinen Nähprojekte umsetzen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 15:00 - 19:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Mo 09.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Di 10.01. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Afro-brasilianischer Percussion-Workshop und Capoeira-Training
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibt es auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de oder auf YouTube

Schnuppertraining jeden 1. Dienstag im Monat.

Capoeira Training: 18:30 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 21:30 Uhr

Trainingskleidung: helles, geschlossenes Shirt + lange Hose + Turnschuhe

Do 12.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 12.01. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Stricken & Schnacken
Strick-Treff
Bei einer Tasse Tee und ein bisschen Musik sitzen wir zusammen und versuchen uns an Socken, Schals, Pullovern und so weiter. Dabei ist es egal, ob dir linke und rechte Maschen schon ins Blut übergegangen sind, oder du dich mutig an deinen ersten selbstgestrickten Schal traust.

Alle sind willkommen!

Wir helfen gerne bei der Umsetzung deiner eigenen Ideen und geben Hilfestellung, wenn mal wieder irgendwo eine Masche verloren gegangen ist. Gerne kannst du Wolle und Nadeln mitbringen, wir haben auch einen kleinen Vorrat den du benutzen kannst.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 17:00 - 19:00 Uhr

Do 12.01. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: APO Kneipenquiz
If you don´t know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Fr 13.01. | Beginn 18:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Party: Nu Disco | Funky House
w/ Alterra
Freut euch auf einen gemütlichen und groovigen Abend in der APO-Kneipe, gewürzt mit den passenden Beats von DJ Alterra.

Eintritt frei + Getränkespecial!

Sa 14.01. | Beginn 14:00, Einlass 14:00 | Um Spende für Materialkosten wird gebeten. | Faserwerk
Workshop: Offenes Siebdrucken – Drucken mit vorgefertigten Motiven
Kreativworkshop
Der Siebdruck als grafisches Druckverfahren ermöglicht es dir, Motive auf verschiedene Untergründe zu drucken. Du lernst in diesem Kurs den Umgang mit Farbe, Sieb und Rakel.

Die belichteten Siebe sind bereits vorhanden: Eine große Auswahl an fertigen Motiven wartet auf deine Experimentierlaune.

Vorkenntnisse brauchst du dafür nicht. Gern kannst du Stoffe, Kleidung, Taschen o. Ä. zum Bedrucken mitbringen.

Es können maximal 6 Teilnehmer*innen mitmachen, bitte meldet euch davor über die Mailadresse kontakt@faserwerk.info an.

Workshop-Zeiten: 14:00 - 19:00 Uhr

Kursort: Faserwerk, Nähstudio, Ottostr. 77 , 31137 Hildesheim

Sa 14.01. | Beginn 18:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Konzert: Acoustic Jam Session
Von Bal Folk bis Blues
Immer am zweiten Freitag des Monats findet in der neuen Bar der Kulturfabrik die hauseigene akustische Jam-Session statt. Angeregt durch den FolkStammTisch Berlin treffen hier musikalische Genres von Bal Folk bis Blues zusammen, um Musiker*innen die Chance zu bieten, ungezwungen in musikalischen Dialog zu treten und das gemeinsame Musizieren als gleichwertig soziales sowie künstlerisches Mittel wieder aufleben zu lassen. Dabei unterscheidet sie sich maßgeblich von einer Open Stage, da das spontane (rücksichtsvolle) Einsteigen jederzeit erwünscht ist und es keine klare Trennung zwischen Bühne und Publikum gibt.

Zunächst liegt der musikalische Schwerpunkt auf der europäischen Bordunmusik, d.h. traditioneller und moderner Tanzmusik auf traditionellen Instrumenten, aber auch andere Instrumente, Stimmen und Richtungen sind immer sehr herzlich willkommen, so lange sie akustisch, also unverstärkt, sind.

Komm' vorbei und genieße einen Abend voller grooviger, eingängiger und manchmal auch verträumter Melodien aus den verschiedensten Ecken der Welt, oder bring deine Eigenen mit und stimme sie an. Egal ob Du einfach nur auf ein Getränk vorbeischauen oder dich mal ausprobieren willst, jeder Mensch ist herzlich willkommen.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Bitte entsprechende Nachweise mitbringen.

Sa 14.01. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 10 vor 0:00 Uhr / 12 € nach 0:00 Uhr | KT: 30% | Buffo
Party: L'amour + Slax (live) + Soulbundy (live)
Amapiano, Afro, Afropop, HipHop
Hildesheim, please welcome L’amour. 
 
We are finally here with our first official issue. To make sure you guys will be 2steppin all night, we invited a unique selection of artists that will lead you through the night.  

L’amour stands for diversity – we we are constantly trying to explore new music, for that reason we connect with different parts and cultures of our beloved world. 

Musical vibrations will be provided by live performances by slax (live), soulbundy (live), uncle s (gentleman support dj), & drd.

Bring all your energy & tell a friend, we are going global! It’s about that time. 
 
Our doors will always be open for each and every single person, who shares his or her passion for music and positive energy! 

______________________

Hildesheim, please welcome L’amour. 
 
Hier sind wir mit unserer ersten offiziellen Ausgabe. Um sicherzustellen, dass ihr die ganze Nacht genießen könnt, haben wir eine einzigartige Auswahl an Künstlern eingeladen, die euch durch den Abend begleiten.

L’amour steht für Vielfalt – wir sind ständig auf der Suche neue Musik zu entdecken, aus diesem Grund verbinden wir uns mit verschiedenen Kultur unserer geliebten Welt.

Für die gute Energie sorgen Auftritte von Slax (live), Soulbundy (live), UNCLE S (Gentleman Support DJ) & DRD

Sag deinen Freunden Bescheid, we are going global! It’s about that time. 
 
Unsere Türen sind für alle offen, die gute Energie und ihre Leidenschaft zur Musik teilen.

Mo 16.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Einführung in die Nähmaschine
Nähmaschinen Workshop
Du würdest gerne nähen lernen, aber traust dich nicht allein an die Nähmaschine?

Du hast vielleicht eine alte Nähmaschine im Keller stehen und weißt gar nicht, ob sie noch funktioniert?

Wir erklären dir wie sie funktioniert.

Du lernst, wie man den Faden einfädelt, Spulen aufwickelt und probierst die unterschiedlichen Sticharten aus.

Jeden Montag gibt es diese Einführung.

Bring deine eigene Nähmaschine mit oder lerne an einer aus unserer Nähwerkstatt.
Schon bald kannst du deine eigenen kleinen Nähprojekte umsetzen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 15:00 - 19:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Mo 16.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Di 17.01. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Afro-brasilianischer Percussion-Workshop und Capoeira-Training
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibt es auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de oder auf YouTube

Schnuppertraining jeden 1. Dienstag im Monat.

Capoeira Training: 18:30 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 21:30 Uhr

Trainingskleidung: helles, geschlossenes Shirt + lange Hose + Turnschuhe

Mi 18.01. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | auf Spendenbasis | Kneipe
Stadtkultur: SoKü
Die SoliKüche kocht vegan
SoKü? Was’n das? Die SoKü (SoliKüche) besteht aus mehreren Kochgruppen, die abwechselnd kochen, um gemeinsam leckeres, veganes Essen zu zaubern, was gegen Spende angeboten wird. Das Essen besteht größtenteils aus Gemüse, das nicht mehr verkauft und sonst weggeschmissen werden würde.
Die SoKü findet jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats in der Apotheke statt. Mit dem Kochen beginnen wir um 17 Uhr. Das gemeinsame Essen startet um 20 Uhr entweder auf der Terrasse oder in der APO. Gerne kochen wir auch mal wo anders, z.B. bei einer coolen Veranstaltung. Wir freuen uns immer über Anregungen, Kritik oder weitere Ideen.

Erreichen könnt ihr uns unter sokue@prowe.org

Ohne Mampf kein Kampf!

Für eine pandemisch sichere SoKü beachtet bitte folgende Punkte:
•Wir wollen die Anzahl der Menschen in Innenräumen begrenzen, deswegen kochen wir in
geschlossenen Gruppen, ein Mitkochen ist im Moment also leider nicht möglich.
•Bitte haltet mindestens 1,5 Meter Abstand. Niest und Hustet in eure Armbeuge.
•Im gesamten Innenraum der Apotheke ist eine medizinische Maske (FFP2!) zu
tragen. Am Sitzplatz und beim Verzehr von Speisen kann sie abgenommen werden.
•Es herrscht keine Selbstbedienung, stellt euch bitte an der Theke an, da bekommt ihr Essen und
Getränke.
•Füllt bitte ein Kontaktformular aus. Die Formulare werden nicht eingesehen, werden
weggeschlossen und nach einem Monat vernichtet.
•Um die Abstandsregeln einhalten zu können müssen wir leider die Besucher*innenanzahl auf 35
im Innenraum begrenzen.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 19.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 19.01. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Stricken & Schnacken
Strick-Treff
Bei einer Tasse Tee und ein bisschen Musik sitzen wir zusammen und versuchen uns an Socken, Schals, Pullovern und so weiter. Dabei ist es egal, ob dir linke und rechte Maschen schon ins Blut übergegangen sind, oder du dich mutig an deinen ersten selbstgestrickten Schal traust.

Alle sind willkommen!

Wir helfen gerne bei der Umsetzung deiner eigenen Ideen und geben Hilfestellung, wenn mal wieder irgendwo eine Masche verloren gegangen ist. Gerne kannst du Wolle und Nadeln mitbringen, wir haben auch einen kleinen Vorrat den du benutzen kannst.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 17:00 - 19:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 19.01. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: APO Kneipenquiz
If you don´t know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 19.01. | Beginn 20:30, Einlass 20:00 | 10 €, erm. 7 € | KT: 30% | Loretta
Konzert: Kratzen
Krautwave
Repetitiv – motorisch – reduziert – KRATZEN spielt nur das Nötigste. Das 2017 in Köln gegründete Trio hat im September 2022 sein zweites Album veröffentlicht, schlicht „zwei“ betitelt. „Ganz so wie die geistigen Eltern dieser Musik, Neu!, Kraftwerk, Stereolab, oder auch Joy Division und Spaceman 3, die Abwesenheit von Dynamik und Pathos als Kunstform erhoben haben, steuern Kratzen unter der behutsamen Regie von Notwist-Produzent Olaf Opal ihre zehn Stücke auf geraden Bahnen Richtung Pop.“ – Visions



Weitere Pressestimmen:
„Die Altvorderen des Factory-Labels sind in Hörweite, das Kraftwerk in der nächsten Rheinmetropole läuft ächzend auf Hochtouren, Motorik-Beats und Ausdünstungen von Space-Rock sorgen für ein strenges Soundbild, in dem jede kleine Veränderung zum Ereignis wird. Selbstdiagnose: „Klug und kühl“. Womit die Essenz von „Zwei“ schon auf den Punkt gebracht wäre. .... „Monotonie schadet nie – auch nicht in „Tu crois“, das zwar vergleichsweise verführerisch französelt, aber letztendlich doch wirkt, als würde sich Ralf Hütter mit Reimwörterbuch zum Eiffelturm durchfragen.“ – Thomas Pilgrim, Plattentests.de

„Eine musikalische Mischung, an der sich Indierockbands wie Kante oder Sport auch schon ausprobiert haben. Kratzen bringen ihren Hybridsound aber auch deshalb zu dunkler Blüte, weil die zumeist stichwortartigen Texte die Gabe haben, sich noch in den Gehirnwindungen festzusetzen, wenn der Song schon längst hinter der nächsten Biege verschwunden ist.“ – MINT

„Diesmal in 300er Auflage, auch die bitte der Band wieder aus den Händen reißen, es lohnt sich. Absolute Epfehlung.“ – OX
„Glanzvoller Wavepop-Minimalismus.“ – Oliver Minck, Stadt-Revue
„Abgeschminkte, entschlackte Musik ohne jeglichen überflüssig erscheinenden Zierrat. ... Gerade aus der obsessiven Wiederholung vermag der Sound von Kratzen zu gewinnen; Kraft, Aussage, Magie. Denn es mischt sich der Geist des Indie mit dem des Krautrock, wohlgemerkt des Krautrock in seinen straighteren Weilerswister und Düsseldorfer Varianten.“ – Timor Kaul, Kaput Magazin



KRATZEN gibt es u. a. auf Bandcamp, Soundcloud und Spotify:
https://kratzen.bandcamp.com
https://m.soundcloud.com/kratzen
www.facebook.com/krautwave.de
www.krautwave.de
www.instagram.com/kratzen_krautwave

Fr 20.01. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 23,- € / 19,- € | KT: 30% | Halle
Kabarett: KUFA Kleinkunstbühne: Nektarios Vlachopoulos
Nektarios Vlachopoulos, Slampoet und Humorist, ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund.

Tickets bei KUFA

Nektarios Vlachopoulos Texte zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Präzision und absurden Humor aus. In seinem ersten Soloprogramm „Niemand weiß, wie man mich schreibt“ mischt er das Beste aus acht Jahren Bühnenerfahrung mit vergnüglichen Alltagsgeschichten und peinlichen Improvisationen.


Foto: Marvin Ruppert

Sa 21.01. | Beginn 11:00, Einlass 11:00 | 6€ | Kneipe
Speisen: Vegi-Brunch
Bedenkenlos und reichhaltig essen gehen
Da freut sich Mensch und Tier. Hinter dem Vegi-Brunch steckt ein nicht-kommerzielles Projekt, das ein klares Ziel verfolgt: Menschen, die sich aus Überzeugung fleischlos ernähren, die Möglichkeit zu geben, bedenkenlos reichhaltig essen zu gehen und gemeinsam in Kontakt zu treten. „Wir freuen uns auch über alle, die sich normalerweise nicht vegetarisch oder vegan ernähren. Wir möchten am Beispiel unserer eigenen Ernährung unsere Beweggründe dafür durch ein schmackhaftes, abwechslungsreiches Buffet näher bringen.“

Das lässt kaum Wünsche offen. Es gibt frische, selbst gebackene Brötchen, veganes Nougat, vegane Marmelade frei von Gelatine und sogar veganes Mett. Immer im gesunden Wechsel kommen verschiedene selbst gemachte Aufstriche und Süßspeisen. Um 11 Uhr beginnt der Brunch, ab 12.15 Uhr wird warm aufgetischt. Unglaublich, aber wahr: Für schneidige sechs Euro kommt die unschlagbare Ansage: „All-you-can-eat-and-drink“ inklusive Kakao, Kaffee, verschiedene Teesorten, Wasser und Säfte.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Sa 21.01. | Beginn 14:00, Einlass 14:00 | ab 24 € | Faserwerk
Workshop: Experimentelles Siebdrucken
Do It Yourself
Der Siebdruck als grafisches Druckverfahren ermöglicht es dir, deine Ideen und Vorstellungen auf jegliche Materialien zu drucken. Du lernst in diesem Kurs nicht nur das Drucken, sondern bekommst einen Einblick darüber, welche Schritte bei der Vor- und Nachbereitung vonnöten sind. Hier werdet ihr analog mit Pinsel, Feder oder Schere eure Motive erstellen und könnt diese dann im Siebdruckverfahren auf Textilien oder auch auf Papier drucken. Vorkenntnisse müssen nicht vorhanden sein.

Kursleitung: Peter Feilhauer
Kosten: 24-60 € (pay what you can, insgesamt für beide Tage)
Maximal 5 Teilnehmende
Kurszeit: Sa + So 21.+22.01. | jeweils 14:00-18:00

Sa 21.01. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6€ bis 0:00 Uhr, danach 8€ | KT: 50% | Buffo
Party: The Booty Shakin'
Drum'n'Bass & more
Seit 2002 sorgt die Partyreihe The Booty Shakin für frisches Tanzvergnügen: Drum'n'Bass, Breaks und Jungle fühlen sich hier bestens aufgehoben. Dafür verantwortlich zeigen sich die Residents Dundee, DJ Taz, MC Mall-T und iCarl. Seit 2014 gibt es einmal pro Quartal eine The Booty Shakin-D'n'B-Compilation mit vielen Tracks, die auf den Veranstaltungen laufen. Die Booty-Crew hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, immer alles zu geben und die Gäste jedes Mal mit dem Feinsten und Neusten aus den basslastigen Genres zu befeuern!

_________________

Ab 18? Nein, d.h. mit Partyzettel (nur offizieller Vordruck) kommst du auch mit 16 rein, bitte beachte die Hinweise hier www.kufa.info/faq/#FAQ02

So 22.01. | Beginn 14:00, Einlass 14:00 | ab 24 € | Faserwerk
Workshop: Experimentelles Siebdrucken
Do It Yourself
Der Siebdruck als grafisches Druckverfahren ermöglicht es dir, deine Ideen und Vorstellungen auf jegliche Materialien zu drucken. Du lernst in diesem Kurs nicht nur das Drucken, sondern bekommst einen Einblick darüber, welche Schritte bei der Vor- und Nachbereitung vonnöten sind. Hier werdet ihr analog mit Pinsel, Feder oder Schere eure Motive erstellen und könnt diese dann im Siebdruckverfahren auf Textilien oder auch auf Papier drucken. Vorkenntnisse müssen nicht vorhanden sein.

Kursleitung: Peter Feilhauer
Kosten: 24-60 € (pay what you can, insgesamt für beide Tage)
Maximal 5 Teilnehmende
Kurszeit: Sa + So 21.+22.01. | jeweils 14:00-18:00

So 22.01. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: Queere Theke
Ein Queerer Bar-Abend
Lust auf einen queeren Bar-Abend?
Lust auf queere Vernetzung und Austausch? 
Oder suchst du nach einem Ort, an dem du einfach Zeit mit deinen Freund*innen verbringen kannst?

Perfekt! Denn das gibt es alle zwei Wochen sonntags in der APO!

Die Queere Theke soll ein Raum sein für entspanntes Zusammensitzen, Austausch und Vernetzung.

Für wen ist die Queere Theke? 
Für alle Menschen, die sich selbst als queer und/oder LGBTQIA+ definieren oder das vielleicht nocht nicht so genau wissen, mindestens 14 Jahre alt sind und Lust auf queere Begegnungen haben. 
Mit queeren Menschen meinen wir alle Personen, deren romantische, sexuelle und/oder geschlechtliche Identität außerhalb der Norm liegen. LGBTQIA+ steht für Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transgeschlechtlich, Queer, Intergeschlechtlich, sowie Asexuell. Unter dem + summieren sich unter anderem die Begriffe Pansexuell, Demisexuell, Aromantisch und Polyamorie. 

Wir wollen ausdrücklich auch Schüler*innen und ältere Personen ansprechen, um ein Zusammentreffen von verschiedenen Generationen möglich zu machen. 

Wir wollen versuchen, einen intersektional queerfeministischen Raum zu schaffen, der möglichst frei ist von jeglicher Diskriminierung. Ein Raum, wo die eigene Identität nicht hinterfragt wird und nicht versteckt werden muss. Deswegen sind wir als Orgateam jederzeit ansprechbar, falls du dich unwohl fühlst und/oder Kritik hast. 

Bei Fragen oder Anmerkungen kannst du uns auf Instagram oder per E-Mail unter queeretheke_hildesheim@riseup.net erreichen.

Barrierefreiheit: Die APO ist bislang nur durch Treppen zugänglich. Bei weiteren Fragen zu Barrieren und Zugänglichkeit oder wenn du etwas von uns brauchst, um angenehm die Queere Theke zu besuchen, melde dich gerne bei uns. 

Der Kneipenabend wird, abweichend von anderen KUFA Veranstaltungen, unter der 2G+(+) Regelung (Selbsttest reicht aus, wir haben vor Ort Tests gegen Spende) (auch für Geboosterte und Genesene!) stattfinden.

Die weiteren Hygienebestimmungen der KUFA findet ihr hier: Corona-Regeln.

Bitte entsprechende Nachweise mitbringen.

Mo 23.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Mo 23.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Einführung in die Nähmaschine
Nähmaschinen Workshop
Du würdest gerne nähen lernen, aber traust dich nicht allein an die Nähmaschine?

Du hast vielleicht eine alte Nähmaschine im Keller stehen und weißt gar nicht, ob sie noch funktioniert?

Wir erklären dir wie sie funktioniert.

Du lernst, wie man den Faden einfädelt, Spulen aufwickelt und probierst die unterschiedlichen Sticharten aus.

Jeden zweiten Donnerstag gibt es diese Einführung.

Bring deine eigene Nähmaschine mit oder lerne an einer aus unserer Nähwerkstatt.
Schon bald kannst du deine eigenen kleinen Nähprojekte umsetzen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 15:00 - 19:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Di 24.01. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Afro-brasilianischer Percussion-Workshop und Capoeira-Training
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibt es auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de oder auf YouTube

Schnuppertraining jeden 1. Dienstag im Monat.

Capoeira Training: 18:30 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 21:30 Uhr

Trainingskleidung: helles, geschlossenes Shirt + lange Hose + Turnschuhe

Di 24.01. | Beginn 19:00, Einlass 19:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: Projektmanagement im Kulturbereich
Ein Infotalk
Von A wie Antrag bis Z wie Zeitplan: Was braucht es für ein gutes Projekt? Dieser und anderen Fragen wollen wir an diesem Abend auf den Grund gehen. Wir erzählen aus unserem Arbeitsalltag rund um das Faserwerk; berichten von Fehlern, die wir gemacht haben und warum To-Do-Listen doch eigentlich ganz gut sind.

Wir, das sind Jana Kegler und Amelie Vogel: Beides Ex-Kuwis und überzeugte "In-Hildesheim-Bleiberinnen".

Dieser Info-Talk ist eine gemeinsame Veranstaltung von Faserwerk und dem Kulturwerk des StudentenwerkOstNiedersachsen.

Mi 25.01. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | | Halle
Party: Sport Party
Die Sportparty is‘ wieder da!
Schluck, schluck, schluck
Gluck, gluck, gluck,
Ei, ei, ei was seh‘ ich da?
Die Sportparty is‘ wieder da!

Die Fachschaft Sport lädt zum Feiern ein. Tickets direkt über die Fachschaft selbst erhältlich.

Do 26.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 26.01. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Stricken & Schnacken
Strick-Treff
Bei einer Tasse Tee und ein bisschen Musik sitzen wir zusammen und versuchen uns an Socken, Schals, Pullovern und so weiter. Dabei ist es egal, ob dir linke und rechte Maschen schon ins Blut übergegangen sind, oder du dich mutig an deinen ersten selbstgestrickten Schal traust.

Alle sind willkommen!

Wir helfen gerne bei der Umsetzung deiner eigenen Ideen und geben Hilfestellung, wenn mal wieder irgendwo eine Masche verloren gegangen ist. Gerne kannst du Wolle und Nadeln mitbringen, wir haben auch einen kleinen Vorrat den du benutzen kannst.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 17:00 - 19:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 26.01. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: APO Kneipenquiz
If you don´t know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Sa 28.01. | Beginn 10:00, Einlass 10:00 | Spendenempfehlung 8-15 € | Faserwerk
Workshop: Textile Schmuckelemente
mit Petra Ewler
Dieser Workshop richtet sich an alle, die auf spielerische Art in das Thema Upcycling einsteigen möchten.

Verschiedenste textile Materialien werden wir mit unterschiedlichen Techniken zu schmückenden Elementen verarbeiten.
Wir kombinieren Materialien wie Leder, Metall, Bänder, Knöpfe, Garne, Federn, ausgemustertem Modeschmuck etc. und kreieren aus diesen Schmuckelementen ganz individuelle Accessoires.

Perfekt wäre es, wenn jede ihren/jeder seinen persönlichen Fundus aus abgelegten, aussortierten, interessanten, nie vergessenen und doch nicht mehr benutzten Materialien mitbringt.

Es können maximal 8 Teilnehmer*innen mitmachen, bitte meldet euch davor über die Mailadresse kontakt@faserwerk.info an.

Kursort: Faserwerk, Nähstudio, Ottostr. 77, 31137 Hildesheim
Kurszeiten: 28. und 29.1. jeweils 10.00-14.00 Uhr

Sa 28.01. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 12 € / erm. 8 € | KT: 30% | Loretta
Konzert: Salty Mountain Boys
Country, Blues, Rock 'n' Roll
Die Salty Mountain Boys gehören zu Hildesheim wie der Salzberg zu Giesen. Mittlerweile sind die Cowboys durch etliche Konzerte, einen eigenen Youtube-Kanal sowie drei veröffentlichten CDs in aller Munde und haben die Herzen ihrer mittlerweile beachtlichen Fangemeinde „im Galopp gewonnen“ (HiAZ).
Gegründet wurde die Formation 2011 während der Jazztime in Hildesheim, inspiriert durch den Film „Crazy Heart“ mit Jeff Bridges. Mit dem aktuellen Programm spielen die fünf Jungs fast ausschließlich Eigenkompositionen und stellen ihre neue Platte „Blue Days, Dark Nights“ vor. Hierbei verneigen sich die Saltys vor Ihren musikalischen Vorbildern Hank Williams, Jonny Cash, Tom Petty und Willy DeVille.
Das Tragen von Cowboyhüten ist bei diesem Konzert ausnahmsweise gestattet. 😉

Armin Balkenholl - Gesang, Harp, Gitarre
Stephan Quast - Gesang, Gitarre
Stevie Gehlhaar - Guit, Pedal Steel Gitarre
Kidd Meissner - Bass, Gesang
Frank Pepe Peters - Schlagzeug, Gesang

Sa 28.01. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 € / ab 24 Uhr 7 € | KT: 50% | Buffo
Party: 90s & 2000er
Die besten & trashigsten Hits
Was haben Die Backstreet Boys, Tic Tac Toe, Alien Ant Farm und Pink gemeinsam? Wir spielen ihre besten und trashigesten Songs für euch bei unserer neuen 90s & 2000er Party. Mit euren Lieblingssongs aus zwei Epochen tanzen wir mit euch durch die ganze Nacht, völlig hemungslos - als würdet ihr unter der Dusche oder im Auto singen ...

So 29.01. | Beginn 10:00, Einlass 10:00 | Spendenempfehlung 8-15 € | Faserwerk
Workshop: Textile Schmuckelemente
mit Petra Ewler
Dieser Workshop richtet sich an alle, die auf spielerische Art in das Thema Upcycling einsteigen möchten.

Verschiedenste textile Materialien werden wir mit unterschiedlichen Techniken zu schmückenden Elementen verarbeiten.
Wir kombinieren Materialien wie Leder, Metall, Bänder, Knöpfe, Garne, Federn, ausgemustertem Modeschmuck etc. und kreieren aus diesen Schmuckelementen ganz individuelle Accessoires.

Perfekt wäre es, wenn jede ihren/jeder seinen persönlichen Fundus aus abgelegten, aussortierten, interessanten, nie vergessenen und doch nicht mehr benutzten Materialien mitbringt.

Es können maximal 8 Teilnehmer*innen mitmachen, bitte meldet euch davor über die Mailadresse kontakt@faserwerk.info an.

Kursort: Faserwerk, Nähstudio, Ottostr. 77, 31137 Hildesheim
Kurszeiten: 28. und 29.1. jeweils 10.00-14.00 Uhr

So 29.01. | Beginn 11:00, Einlass 11:00 | 2 € | Halle
Sonstiges: 2. Hildesheimer Saatgutbörse
Saatgut für die kommende Saison
Aromatische und alte Gemüsesorten im eigenen Garten anbauen, vermehren und dadurch Vielfalt bewahren: Das ist das Ziel der 2. Hildesheimer Saatgutbörse.

Hildesheimer Hobbygärtner*innen können sich an diesem Tag mit Saatgut für die kommende Saison versorgen und dabei noch viele nützliche Informationen rund um den Anbau alter Gemüsesorten erhalten. Anders als konventionelles Saatgut sind historische Sorten nämlich „samenfest“, das heißt: Aus selbst gewonnenen Samen aus dem Vorjahr wächst im nächsten Jahr wieder dieselbe Pflanze.

Durch jahrhundertelange Züchtung sind so allein hunderte verschiedene Bohnensorten entstanden. Eine regionale Besonderheit ist dabei die Hildesheimer Stangenbohne, perfekt an den hiesigen Boden angepasst. Wer will die nicht in seinem Garten haben?

Die Saatgutbörse ist eine gemeinsame Veranstaltung des FASERWERK und des Vereins zum Erhalt der Nutzpflanzenvielfalt VEN e. V.

Mo 30.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk
Stadtkultur: Offenes Faserwerk
Gemeinsames Arbeiten, Stöbern und Kennenlernen
Das Faserwerk öffnet seine Türen - immer montags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Der Second-Hand-Bereich ist offen und es kann gestöbert werden. Auch das Offene Arbeiten findet wieder statt. Im Offenen Arbeiten kann die Nähwerkstatt frei für eigene Ideen genutzt werden. Gern helfen wir euch bei euren Projekten. Auch Nähanfänger*innen sind herzlich willkommen. Zwei Menschen können sich zum Arbeiten an die Tische und Nähmaschinen setzen - dort kann man auch die Maske abnehmen. Für das Offene Arbeiten lohnt es sich immer eine Voranmeldung per Mail zu schicken, auf Facebook zu schreiben oder vor Ort schonmal einen Termin auszumachen. Wir freuen uns über einen Besuch von euch.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Mo 30.01. | Beginn 15:00, Einlass 15:00 | frei | Faserwerk
Stadtkultur: Einführung in die Nähmaschine
Nähmaschinen Workshop
Du würdest gerne nähen lernen, aber traust dich nicht allein an die Nähmaschine?

Du hast vielleicht eine alte Nähmaschine im Keller stehen und weißt gar nicht, ob sie noch funktioniert?

Wir erklären dir wie sie funktioniert.

Du lernst, wie man den Faden einfädelt, Spulen aufwickelt und probierst die unterschiedlichen Sticharten aus.

Jeden Montag gibt es diese Einführung.

Bring deine eigene Nähmaschine mit oder lerne an einer aus unserer Nähwerkstatt.
Schon bald kannst du deine eigenen kleinen Nähprojekte umsetzen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt: Faserwerk, Ottostraße 77, 31137 Hildesheim (direkt am Ottoplatz)

Zeiten: 15:00 - 19:00 Uhr

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Di 31.01. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Afro-brasilianischer Percussion-Workshop und Capoeira-Training
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibt es auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de oder auf YouTube

Schnuppertraining jeden 1. Dienstag im Monat.

Capoeira Training: 18:30 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 21:30 Uhr

Trainingskleidung: helles, geschlossenes Shirt + lange Hose + Turnschuhe

Mi 01.02. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | auf Spendenbasis | Kneipe
Stadtkultur: SoKü
Die SoliKüche kocht vegan
SoKü? Was’n das? Die SoKü (SoliKüche) besteht aus mehreren Kochgruppen, die abwechselnd kochen, um gemeinsam leckeres, veganes Essen zu zaubern, was gegen Spende angeboten wird. Das Essen besteht größtenteils aus Gemüse, das nicht mehr verkauft und sonst weggeschmissen werden würde.
Die SoKü findet jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats in der Apotheke statt. Mit dem Kochen beginnen wir um 17 Uhr. Das gemeinsame Essen startet um 20 Uhr entweder auf der Terrasse oder in der APO. Gerne kochen wir auch mal wo anders, z.B. bei einer coolen Veranstaltung. Wir freuen uns immer über Anregungen, Kritik oder weitere Ideen.

Erreichen könnt ihr uns unter sokue@prowe.org

Ohne Mampf kein Kampf!

Für eine pandemisch sichere SoKü beachtet bitte folgende Punkte:
•Wir wollen die Anzahl der Menschen in Innenräumen begrenzen, deswegen kochen wir in
geschlossenen Gruppen, ein Mitkochen ist im Moment also leider nicht möglich.
•Bitte haltet mindestens 1,5 Meter Abstand. Niest und Hustet in eure Armbeuge.
•Im gesamten Innenraum der Apotheke ist eine medizinische Maske (FFP2!) zu
tragen. Am Sitzplatz und beim Verzehr von Speisen kann sie abgenommen werden.
•Es herrscht keine Selbstbedienung, stellt euch bitte an der Theke an, da bekommt ihr Essen und
Getränke.
•Füllt bitte ein Kontaktformular aus. Die Formulare werden nicht eingesehen, werden
weggeschlossen und nach einem Monat vernichtet.
•Um die Abstandsregeln einhalten zu können müssen wir leider die Besucher*innenanzahl auf 35
im Innenraum begrenzen.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 02.02. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: APO Kneipenquiz
If you don't know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Fr 03.02. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 23,- € / 19,- € | KT: 30% | Halle
Kabarett: KUFA Kleinkunstbühne: Jan Philipp Zymny
surREALITÄT
Tickets bei KUFA

Wer würde es in Zeiten alternativer Fakten wagen die Wirklichkeit selbst zu kritisieren? In
Zeiten, in denen die Menschen den Blick für die Realität immer mehr verlieren? In Zeiten, in
denen man sich Esoterik und pseudowissenschaftlichen Theorien hingibt und wieder anfängt
rückwärts zu denken? Nur jemand, der gedanklich völlig außerhalb davon steht!
Der junge Künstler Jan Philipp Zymny präsentiert in seinem mittlerweile vierten
abendfüllenden Soloprogramm unter dem Titel „surREALITÄT“ Betrachtung, Kritik und
Verbesserungsvorschlag der Wirklichkeit, wobei er Stand Up, Kurzgeschichten,
philosophische Überlegungen und surreale Absurditäten der Bauart Nonsens wild, aber
keines Falls planlos durchmischt. Klassischer Zymny eben. Ein Abend für alle, denen
gewöhnliche Comedy zu doof, Philosophie zu anstrengend und die Realität zu langweilig ist.

So 05.02. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: Queere Theke
Ein Queerer Bar-Abend
Lust auf einen queeren Bar-Abend?
Lust auf queere Vernetzung und Austausch? 
Oder suchst du nach einem Ort, an dem du einfach Zeit mit deinen Freund*innen verbringen kannst?

Perfekt! Denn das gibt es alle zwei Wochen sonntags in der APO!

Die Queere Theke soll ein Raum sein für entspanntes Zusammensitzen, Austausch und Vernetzung.

Für wen ist die Queere Theke? 
Für alle Menschen, die sich selbst als queer und/oder LGBTQIA+ definieren oder das vielleicht nocht nicht so genau wissen, mindestens 14 Jahre alt sind und Lust auf queere Begegnungen haben. 
Mit queeren Menschen meinen wir alle Personen, deren romantische, sexuelle und/oder geschlechtliche Identität außerhalb der Norm liegen. LGBTQIA+ steht für Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transgeschlechtlich, Queer, Intergeschlechtlich, sowie Asexuell. Unter dem + summieren sich unter anderem die Begriffe Pansexuell, Demisexuell, Aromantisch und Polyamorie. 

Wir wollen ausdrücklich auch Schüler*innen und ältere Personen ansprechen, um ein Zusammentreffen von verschiedenen Generationen möglich zu machen. 

Wir wollen versuchen, einen intersektional queerfeministischen Raum zu schaffen, der möglichst frei ist von jeglicher Diskriminierung. Ein Raum, wo die eigene Identität nicht hinterfragt wird und nicht versteckt werden muss. Deswegen sind wir als Orgateam jederzeit ansprechbar, falls du dich unwohl fühlst und/oder Kritik hast. 

Bei Fragen oder Anmerkungen kannst du uns auf Instagram oder per E-Mail unter queeretheke_hildesheim@riseup.net erreichen.

Barrierefreiheit: Die APO ist bislang nur durch Treppen zugänglich. Bei weiteren Fragen zu Barrieren und Zugänglichkeit oder wenn du etwas von uns brauchst, um angenehm die Queere Theke zu besuchen, melde dich gerne bei uns. 

Der Kneipenabend wird, abweichend von anderen KUFA Veranstaltungen, unter der 2G+(+) Regelung (Selbsttest reicht aus, wir haben vor Ort Tests gegen Spende) (auch für Geboosterte und Genesene!) stattfinden.

Die weiteren Hygienebestimmungen der KUFA findet ihr hier: Corona-Regeln.

Bitte entsprechende Nachweise mitbringen.

Di 07.02. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Afro-brasilianischer Percussion-Workshop und Capoeira-Training
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibt es auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de oder auf YouTube

Schnuppertraining jeden 1. Dienstag im Monat.

Capoeira Training: 18:30 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 21:30 Uhr

Trainingskleidung: helles, geschlossenes Shirt + lange Hose + Turnschuhe

Do 09.02. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: APO Kneipenquiz
If you don't know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Mo 13.02. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 15 €, erm. 10 € | KT: 30% | Halle
Konzert: Doctor Krapula
Ska Punk aus Kolumbien
In Kolumbien sind Doctor Krapula so etwas wie die Toten Hosen in Deutschland (No offense). Nicht nur sensationelle 800.000 Likes auf Facebook sprechen eine eigene Sprache, die Band hat in ihrer Heimat auch schon mal eben vor 280.000 Fans gespielt Solch ein Erfolg ist mit dieser Art Musik wohl nur in Latein- oder Südamerika möglich, dennoch formiert sich auch hierzulande eine stetig wachsende Anhängerschaft. Zu Recht: DOCTOR KRAPULA stehen in guter Tradition von Bands wie Panteon Rococo, Karamelo Santo oder Mad Caddies. Dazu gesellen sich Fußballchöre à la Los Calzones - fertig ist der Mestizo-Mix mit Hammond Orgel. Rechtzeitig zum Tourstart erscheint nun ihr jüngstes Album „Súbele el volumen“. Auch in der Umwelthilfe sind DOCTOR KRAPULA weiter aktiv. Nach ihrem Amazonas-Projekt zur Rettung des Regenwaldes, arbeiten sie momentan mit der autonomen Lokal-Verwaltung in Cudinamarca (CAR) zusammen, um den Bogotá River zu erhalten die Umgebung des Flusses zu begrünen.




Tickets im Vorverkauf:
Tickets bei KUFA

Di 14.02. | Beginn 17:30, Einlass 17:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Afro-brasilianischer Percussion-Workshop und Capoeira-Training
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibts auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de/

Capoeira Training: 18:00 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 22:00 Uhr

Damit alle sicher miteinander trainieren, möchten wir euch bitten, vorm Training einen Schnelltest zu machen.

Mi 15.02. | Beginn 17:00, Einlass 17:00 | auf Spendenbasis | Kneipe
Stadtkultur: SoKü
Die SoliKüche kocht vegan
SoKü? Was’n das? Die SoKü (SoliKüche) besteht aus mehreren Kochgruppen, die abwechselnd kochen, um gemeinsam leckeres, veganes Essen zu zaubern, was gegen Spende angeboten wird. Das Essen besteht größtenteils aus Gemüse, das nicht mehr verkauft und sonst weggeschmissen werden würde.
Die SoKü findet jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats in der Apotheke statt. Mit dem Kochen beginnen wir um 17 Uhr. Das gemeinsame Essen startet um 20 Uhr entweder auf der Terrasse oder in der APO. Gerne kochen wir auch mal wo anders, z.B. bei einer coolen Veranstaltung. Wir freuen uns immer über Anregungen, Kritik oder weitere Ideen.

Erreichen könnt ihr uns unter sokue@prowe.org

Ohne Mampf kein Kampf!

Für eine pandemisch sichere SoKü beachtet bitte folgende Punkte:
•Wir wollen die Anzahl der Menschen in Innenräumen begrenzen, deswegen kochen wir in
geschlossenen Gruppen, ein Mitkochen ist im Moment also leider nicht möglich.
•Bitte haltet mindestens 1,5 Meter Abstand. Niest und Hustet in eure Armbeuge.
•Im gesamten Innenraum der Apotheke ist eine medizinische Maske (FFP2!) zu
tragen. Am Sitzplatz und beim Verzehr von Speisen kann sie abgenommen werden.
•Es herrscht keine Selbstbedienung, stellt euch bitte an der Theke an, da bekommt ihr Essen und
Getränke.
•Füllt bitte ein Kontaktformular aus. Die Formulare werden nicht eingesehen, werden
weggeschlossen und nach einem Monat vernichtet.
•Um die Abstandsregeln einhalten zu können müssen wir leider die Besucher*innenanzahl auf 35
im Innenraum begrenzen.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Do 16.02. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: APO Kneipenquiz
If you don't know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Sa 18.02. | Beginn 18:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Konzert: Acoustic Jam Session
Von Bal Folk bis Blues
Immer am zweiten Freitag des Monats findet in der neuen Bar der Kulturfabrik die hauseigene akustische Jam-Session statt. Angeregt durch den FolkStammTisch Berlin treffen hier musikalische Genres von Bal Folk bis Blues zusammen, um Musiker*innen die Chance zu bieten, ungezwungen in musikalischen Dialog zu treten und das gemeinsame Musizieren als gleichwertig soziales sowie künstlerisches Mittel wieder aufleben zu lassen. Dabei unterscheidet sie sich maßgeblich von einer Open Stage, da das spontane (rücksichtsvolle) Einsteigen jederzeit erwünscht ist und es keine klare Trennung zwischen Bühne und Publikum gibt.

Zunächst liegt der musikalische Schwerpunkt auf der europäischen Bordunmusik, d.h. traditioneller und moderner Tanzmusik auf traditionellen Instrumenten, aber auch andere Instrumente, Stimmen und Richtungen sind immer sehr herzlich willkommen, so lange sie akustisch, also unverstärkt, sind.

Komm' vorbei und genieße einen Abend voller grooviger, eingängiger und manchmal auch verträumter Melodien aus den verschiedensten Ecken der Welt, oder bring deine Eigenen mit und stimme sie an. Egal ob Du einfach nur auf ein Getränk vorbeischauen oder dich mal ausprobieren willst, jeder Mensch ist herzlich willkommen.

Bitte informiert euch rechtzeitig über die aktuellen Hygienebestimmungen: Corona-Regeln.

Bitte entsprechende Nachweise mitbringen.

Di 21.02. | Beginn 17:30, Einlass 17:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Afro-brasilianischer Percussion-Workshop und Capoeira-Training
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibts auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de/

Capoeira Training: 18:00 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 22:00 Uhr

Damit alle sicher miteinander trainieren, möchten wir euch bitten, vorm Training einen Schnelltest zu machen.

Do 23.02. | Beginn 20:00, Einlass 18:00 | frei | Kneipe
Stadtkultur: APO Kneipenquiz
If you don't know, now you know!
Für alle Kneipenquiz-Fans gibt es eine gute Nachricht:

Jeden Donnerstag ab 20 Uhr findet das Kneipenquiz in der APO statt.

In Gruppen bis zu 6 Personen könnt ihr euch mit einer Menge unnützem Wissen versorgen und euch an Fragen erfreuen, die niemand allein beantworten kann.

Di 28.02. | Beginn 17:30, Einlass 17:00 | | Seminarraum
Workshop: Capoeira
Afro-brasilianischer Percussion-Workshop und Capoeira-Training
Capoeira ist in seinen afro-brasilianischen Ursprüngen ein als Tanz getarnter Kampf, den die afrikanischen Sklaven in Brasilien entwickelten, um sich gegen ihre Unterdrücker zu behaupten. Die Capoeira vereint Kampf, Musik, Rhythmus und Tanz im gemeinschaftlichen Miteinander. Im Training lernen die Partizipierenden die Bewegungen ebenso wie das Spielen der Instrumente und die Lieder, damit also auch implizit die brasilianische Sprache. Die Lieder thematisieren den Alltag wie auch die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung im kolonialisierten Brasilien. Die Capoeiristas sprechen somit auch eine friedenspolitische Sprache: für Gleichberechtigung und ein friedliches und gewaltloses Miteinander. Es geht nicht um Wettbewerb oder darum, andere zu verletzen oder zu besiegen. Capoeira wird gespielt. Sie schult, das eigene Verhalten zu kontrollieren, stetig zu reflektieren und sich mit der anderen Person spielerisch auseinanderzusetzen.

Nicht zuletzt ist Capoeira eine Körperkunst, die es Menschen ermöglicht, sich tänzerisch auszudrücken und Körperkontrolle sowie akrobatische Fitness zu trainieren.

Einen noch lebendigeren Eindruck gibts auf unserer Website capoeira-angola-hannover.de/

Capoeira Training: 18:00 bis 20:30 Uhr
Afrobrasilianische Percussion: 20:30 bis 22:00 Uhr

Damit alle sicher miteinander trainieren, möchten wir euch bitten, vorm Training einen Schnelltest zu machen.