Presse

KUFA Monatsprogramm (Juli und August) – Pressebilder und -text

DOWNLOAD KUFA_Pressebilder_Juli+August_2024
DOWNLOAD KUFA_Pressereader_Juli+August_2024 als PDF
DOWNLOAD KUFA_Pressereader_Juli+August_2024 als Worddatei 

KUFA Monatsprogramm (Juni) – Pressebilder und -text

DOWNLOAD KUFA_Pressebilder_Juni_2024
DOWNLOAD KUFA_Pressereader_Juni_2024 als PDF
DOWNLOAD KUFA_Pressereader_Juni_2024 als Worddatei

 

 

 

 

 

 

 

 

KUFA Infomaterial – Stand Dezember 2022
DOWNLOAD KUFA Imagebilder 2022
DOWNLOAD KUFA Selbstbild 2022

Mi 05.06. | Beginn 21:00, Einlass 20:30 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: FIRE TIGERS + Ethan Buckner
Club VEB präsentiert: Bluesrock + Anthemic indie folk/pop
Fire Tigers sind Max Bodenmüller (Gitarre, Gesang), Dejan Hauch (Drums) und Johann Wolff (Bass) und stehen für ehrlichen Bluesrock aus Hannover.
Die drei Musiker haben sich Ende 2021 über ihr Popular Music Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien kennengelernt, sie verbindet ihre Vorliebe für ungewöhnliche Songstrukturen, bei denen oftmals aus gängigen Bluesrock Strukturen ausgebrochen wird. Dabei steht immer der Groove im Vordergrund.
Fire Tigers stehen sowohl für virtuose Soli auf allen Instrumenten als auch für intensives Zusammenspiel und einprägsame Melodien. Die Songs werden gemeinsam in Sessions entwickelt, auf der Bühne stehen Spielfreude und Energie im Vordergrund.
Anfang 2023 war die Band im Studio, um ihre erste EP „Ignition Factor“ aufzunehmen, die am 22. Dezember unter anderem auf CD erschien. Die Songs sind natürlich auch auf allen gängigen Streaming Plattformen zu hören. Im November 2022 wurde außerdem eine Live Session auf YouTube veröffentlicht.



Instagram: firetigersband



Ethan Buckner

There was that time he was detained by the Egyptian military, accused of being an American spy. Or the time he repelled off a massive highway bridge protesting big oil. Or the time he chained himself to the Oakland police department headquarters after yet another unarmed Black man was murdered by cops. Harrowing true story after story, LA indie folk/pop troubadour and activist Ethan Buckner has seen it all. Through trauma and triumph, anxiety and hope, Ethan has always turned to songwriting to try and make sense of it. His forthcoming debut LP Treading Water, produced by grammy-nominee Justin Glasco (Paris Paloma, Lone Bellow), weaves between moments both intimate and anthemic, exploring struggles that are both deeply personal and unavoidably collective.

Webseite: www.ethanbuckner.com
Instagram: ethanbucknermusic


Fr 07.06. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 10 € / erm. 7 € | Kneipe
Konzert: JazzFabrik
Nomadia
Nomadia ist ein internationales Projekt vierer in Berlin und New York lebender Musiker, die sich während ihres gemeinsamen Studiums am Jazz Institut Berlin kennengelernt haben. In ihrem Sound lässt die Band klassische, folkloristische, elektronische und zeitgenössische Einflüsse in Jazz- und Improvisationsmusik einfließen. Zu hören sind fließende Melodien, reiche Harmonien und verspielte Rhythmen, wobei jedes Mitglied Kompositionen zum Repertoire beiträgt.

In ihrer noch recht jungen Laufbahn hat Nomadia bereits auf renommierten Festivals in Europa gespielt, darunter das Jazz Festival Ljubljana und das Futurum Festival in Leipzig. Sie traten im slowenischen National Radio auf und hatten die Möglichkeit, ihre Musik im Rahmen einer Produktion der “Deutsche Welle“ zu präsentieren.

Efim Brailovskiy - Altsaxophon
Samo Hude - Piano
Gal Golob - Kontrabass
Matthias Meyer - Schlagzeug

Sa 08.06. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 25€ | Loretta
Konzert: MEST + [Support Acts: Taken Days & Holly Would Surrender]
Pop-Punk
Tickets bei KUFA

Mest
Seit ihrer Gründung in einem Arbeitervorort von Chicago im Jahr 1995 war Mest immer für ihre Live-Performance bekannt. Die Band bekam ihren ersten richtigen Durchbruch, als Tony Lovato das Album der Band an John Feldmann von Goldfinger schickte, der ihnen half, bei Maverick Records unter Vertrag genommen zu werden, und ihr Major-Label-Debüt Wasting Time produzierte, das im Juli 2000 veröffentlicht wurde. Seitdem hat die Band drei weitere Alben auf Maverick veröffentlicht - 2001 "Destination Unknown", 2003 das selbst betitelte Album und 2005 "Photographs". Spannungen zwischen den Bandmitgliedern über die musikalische Richtung der Band, das Erwachsenwerden, die Gründung einer Familie und die Tatsache, dass sie nicht mehr so viel touren wollten, führten 2006 zur Auflösung der Band, und Mest kündigten ihre Auflösung sowie eine Abschiedstournee mit dem Titel So Long and Thanx for the Booze an. Nun ist die Band wieder seit einigen Jahren aktiv und tourte seitdem unter anderem mit MXPX, Authority Zero, The Ataris und Less Than Jake. Im Sommer folgt nun endlich wieder eine Europa-Tour.

Taken Days
Taken Days, eine aufstrebende Cali-Punk-Explosion, bereitet ihre neue Veröffentlichung vor, ein starkes, melodisches Album namens "Any Minute". Am 22. September veröffentlichten Taken Days ihre erste neue Single "Least Of All You". Am 20. Oktober legen sie mit dem brandneuen Song "Over zelle us" nach - erhältlich auf allen Streaming-Plattformen.

Taken Days ist ein melodisches Pop-Punk-Rock-Trio aus Orange County, Kalifornien. Die Band wurde im Jahr 2017 gegründet. Nach zwei EP-Veröffentlichungen wurde das Debütalbum "Every Second..." von Taken Days im März 2021 bei Wiretap Records veröffentlicht. Durch die Zusammenarbeit mit dem Produzenten Cameron Webb gewann das Album schnell an Dynamik und verschaffte der Band größere Möglichkeiten und eine größere Anhängerschaft.

Anfang 2023 stellten Taken Days ihr zweites Album in voller Länge fertig. Erneut arbeiteten sie mit dem Produzenten Cameron Webb zusammen und verbrachten mehr als ein Jahr damit, die Songs durch Proben, Demos und Vorproduktionssitzungen zu entwickeln. Dieses Projekt hat die Dynamik des Songwritings der Band verbessert und einen schnelleren und kantigeren Sound hervorgebracht, ohne jedoch den typischen Mid-Tempo-Pop-Punk-Emo-Groß-Chorus-Sound der beiden Leadsänger aufzugeben. Dieses neueste Werk wird mit Sicherheit ein Fan-Favorit werden und die Köpfe derjenigen verdrehen, die der Band bisher noch nicht ihre Aufmerksamkeit geschenkt haben. Das neue Album mit dem Titel "Any Minute" wird im Herbst 2023 über 55Rose Records in Amerika und SBÄM Records in Europa veröffentlicht.

Taken Days ist bereits mit einigen der führenden und legendärsten Bands des Genres aufgetreten. Ihre energiegeladene Live-Performance hat sich in der Punk-Szene herumgesprochen. Der Sound von Taken Days wurde oft mit Bands wie Alkaline Trio, MxPx, The Ataris, The Menzingers, Bayside, Teenage Bottlerocket und Blink-182 verglichen.

Es gibt keine Anzeichen dafür, dass Taken Days langsamer werden, denn sie arbeiten weiter daran, sich ihren Platz als feste Größe im Pop-Punk-Genre zu verdienen.

Taken Days sind:
Corey Glockner - Bass/Gesang
Brent Waterworth - Gitarre/Gesang
Landon Asbury - Schlagzeug



Holly Would Surrender
Holly Would Surrender ist eine vierköpfige Pop-Punk-Band aus Hamburg/Deutschland. Gegründet Anfang 2010, begann die Band mit dem Schreiben von Songs und ging sofort auf Tour. Ihre Pop- Punk-Helden Blink 182, NOFX und New Found Glory inspirierten Holly Would Surrender zu ihrer Identität, die sich in ihrem Stil, ihren Songs und ihrer Performance widerspiegelt.

Der Vorverkauf endet am Freitag, den 07.06. um 16 Uhr. Danach sind Tickets noch an der Abendkasse erhältlich.

So 09.06. | Beginn 19:00, Einlass 18:30 | 28€ | Halle
Konzert: NIGHT DEMON + Special guest: RIOT CITY
"Outsider EU Tour - 2024"
Tickets bei KUFA

'Seit mehr als einem Jahrzehnt tragen Night Demon trotzig die Fahne des traditionellen Heavy Metal, unbeirrt von wechselnden Trends in der Branche und unversehrt von globalen Katastrophen. Selbst während sie 2022 intensiv weltweit auf Tour waren, um ihr Kompilationsalbum "Year of the Demon" zu unterstützen, arbeitete das Trio, bestehend aus Jarvis Leatherby (Gesang/Bass), Armand John Anthony (Gitarre) und Dusty Squires (Schlagzeug), unermüdlich im Hintergrund weiter. Das Ziel? Ihre erste Sammlung von völlig neuem Material seit dem gefeierten Album "Darkness Remains" von 2017 zu perfektionieren. Machen Sie keinen Fehler: "Outsider" repräsentiert den kühnsten und ehrgeizigsten Versuch von Night Demon bisher. Niemals zufrieden damit, sich auf vergangenen Ruhm auszuruhen, haben sich die Band musikalisch und textlich herausgefordert, kreative Grenzen überschritten und ihren Sound weit über ihre Anfänge im NWOBHM-Kult hinaus entwickelt.



Von einem textlichen Standpunkt aus betrachtet, markiert "Outsider" Night Demons erstes durchgängiges Konzeptalbum. Zwar haben sie schon immer experimentiert, indem sie thematische Verbindungen zwischen den Songs auf jeder Veröffentlichung eingebaut haben, angefangen bei ihrem Debütalbum "Curse of the Damned" von 2015. Bei "Outsider" jedoch hat sich der Texter Jarvis Leatherby auf eine vollständig zusammenhängende Geschichte von alternativen Realitäten, mysteriösen Portalen und dem Übernatürlichen eingelassen, verwoben mit universellen menschlichen Gefühlen von Entfremdung, Verlust, Bedauern und Rache. Inspiriert von Leatherbys lebenslanger Liebe zu Horrorfilmen sowie seinem durch die Pandemie verursachten Exil auf dem Land in Nordirland, spinnt "Outsider" eine fesselnde Geschichte von pastoralen Anfängen bis zum herzrasenden Finale.



Natürlich erfordert diese Art von epischer Erzählung einen ebenso umfangreichen musikalischen Hintergrund, der fließt und sich bewegt, um die volle emotionale Bandbreite von "Outsider" zu vermitteln. Um dieses Ergebnis zu erzielen, haben Night Demon das Songwriting und die Arrangements der Band neu interpretiert, indem sie progressive Elemente und ein neues Gespür für Dynamik umarmt haben, das der Musik eine deutlich filmische Qualität verleiht. Langjährige Fans sollten nicht beunruhigt sein. "Outsider" klingt nach wie vor wie Night Demon. Das Songwriting ist vielleicht das eingängigste in der Diskografie der Band und wartet mit massiven Hooks auf, wie sie im eingängigen Titeltrack zu finden sind, der auch die Lead-Single ist.

An anderer Stelle gibt es in Songs wie dem mitreißenden "Obsidian" und "Escape from Beyond" mit seinen brennenden Gitarrenriffs, dröhnenden Drums und drängenden Vocals viele von Adrenalin befeuerte, headbangende Momente. Der Unterschied liegt diesmal in den Höhen und Tiefen. "Beyond the Grave" und "A Wake" zeigen eine nachdenkliche Dimension von Night Demon, die auf früheren Veröffentlichungen nur angedeutet wurde. Der meisterhafte Abschlusstrack "The Wrath" fasst all diese Dynamik in einer Achterbahnfahrt wild schwankender Emotionen, Tempi und Gefühle zusammen. Ganz einfach gesagt: Night Demon nehmen den Hörer mit "Outsider" mit auf eine Reise. Es ist eine schwere und intensive Fahrt, also schnall dich an. Du wirst vielleicht nie mehr derselbe sein. Und Night Demon warten atemlos auf die Gelegenheit, "Outsider" auf Bühnen auf der ganzen Welt zum Leben zu erwecken. Pläne sind in Arbeit, das Album live in voller Länge aufzuführen, wenn Zeit und Logistik es zulassen, also halte Ausschau nach Terminen in deiner Nähe. Irr nicht im Dunkeln umher, denn Night Demon wird dich finden.



LINE-UP:
Jarvis Leatherby - Vocals / Bass
Armand John Anthony – Guitars
Dusty Squires - Drums

Webseite: www.nightdemon.net
Instagram: nightdemonmetal
Facebook: nightdemonband
_________________________________________________________________________________________________________________________

"Electric Elite" ist das zweite Studioalbum von RIOT CITY aus Kanada und dies ist die perfekte Fortsetzung ihres hochgelobten Debüts "Burn The Night" von 2019!



Das Debütalbum wurde vom deutschen Magazin Deaf Forever zum 'Album des Monats' gewählt und von vielen Medien als eines der besten Alben des Jahres bezeichnet. RIOT CITY wurde auch von verschiedenen Medien als eine der besten Newcomer-Bands gewählt, während Metal-Fans die Veröffentlichung unterstützten. Die Band hat bereits zwei Europatourneen und viele Festivalauftritte abgeschlossen - mit vielen weiteren, die das Album "Electric Elite" unterstützen werden.

Nach "Burn The Night" behält RIOT CITY ihren reißenden und schreienden Heavy Metal bei, geht aber einen Schritt weiter, indem sie US-amerikanische Heavy- und Power-Metal-Elemente zu ihrem von JUDAS PRIEST und NWOBHM inspirierten Heavy-Speed-Sound hinzufügen. Sänger Jordan Jacobs übernimmt den Leadgesang im neuen Album, und der Sänger/Gitarrist des Debütalbums, Cale Savy, konzentriert sich nun ausschließlich auf die Leadgitarre. Roldan Reimer (Gitarren), Dustin Smith (Bass) und Chad Vallier (Schlagzeug) tragen erheblich zum bombastischen Album bei. Man kann sich verschiedene Einflüsse und Bands vorstellen, die RIOT CITY inspiriert haben, aber hier haben wir auch eine starke Note der Originalität im Stil der Schaffung und der Magie klassischer Metalalben der 80er Jahre. Die Musikalität der Band hat sich noch weiter entwickelt, und alles wurde in jedem einzelnen Detail ausgearbeitet, wobei gleichzeitig ihre Leidenschaft für Musik erhalten blieb. Sobald du das neue Album hörst, kannst du das RIOT CITY-Gefühl vom ersten Song, "Eye of the Jaguar", mit dem blitzschnellen Tempo, den Gitarrenmelodien und dem über die Grenzen hinausgehenden Gesang verstehen. Aber es gibt auch mittelschnelle Songs wie "Tyrant", in denen du hören kannst, wie detailliert und sorgfältig die Gitarrenarbeit ist, einschließlich der Soloparts. Nur wenige moderne Heavy-Metal-Bands haben so hymnische Gitarrenparts wie RIOT CITY in Songs wie "Lucky Diamond". Das Element der Melodie ist auch im neuen Album stärker, was in "Ghost of Reality" und auch im 10-minütigen epischen Abschlusstrack, "Severed Ties", mehr als offensichtlich ist.

"Electric Elite" wurde von Antony Blaine in den AB Studios in Calgary, Alberta, Kanada aufgenommen. Es wurde von Olof Wikstrand gemischt und von Bart Gabriel gemastert.

"Ghost Of Reality" - Official Track Stream:


Line-up:
Jordan Jacobs - Vocals
Cale Savy - Guitars
Roldan Reimer – Guitars
Dustin Smith - Bass
Chad Vallier – Drums

Der Vorverkauf endet am Freitag, den 07.06. um 16 Uhr. Danach sind Tickets noch an der Abendkasse erhältlich.

Mi 12.06. | Beginn 21:00, Einlass 20:30 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: THE MAGNITUDE OF ONE + SKAILARK
Club VEB präsentiert: Sweet Melancholic Metal + Rock
THE MAGNITUDE OF ONE
Fünf Instrumente, Zwei Musiker, Ein Sound:
Das Rock-Metal-Duo "THE MAGNITUDE OF ONE" liefert opulenten Sound für alle Gitarren-Fans:
"Der Mecke" will nach Jahrzehnten in der aktiven Musikszene, mit über 100 Konzerten, 2 veröffentlichten Alben, Festival-Shows (u.a. Rocken am Brocken) und jeder Menge Live Sessions beweisen, dass sein Konzept des Sweet Melancholic Rock-Metal das Potenzial hat, die Rock - und Metal Szene in seinen Grundfesten erbeben zu lassen. Es ist nie zu spät für einen Neustart und das beweist der 52-Jährige Hildesheimer mit seiner neuen Band.
Dass seine Vision auch andere mitreißt, zeigt u.a. die erste Live-Show mit begeistertem Publikum vor vollem Haus (Hildesheim KuFA Club VEB 11.03.2020). "Nichts für zarte Ohren", schreibt die Hildesheimer Allgemeine Zeitung über das Duo, wenn Mecke mit seinen vier Verstärken loslegt und Drummer Class Sandbothe die Fälle schlägt.
Thematisch beschäftigen sich THE MAGNITUDE OF ONE mit knallharten gesellschaftskritischen Themen wie Gewalt im Internet, Klimawandel, persönliche Krisen und dem Umgang mit Depressionen, welches ein besonders wichtiges Thema für den Songwriter "Der Mecke" ist. Gerade in diesen rauen politischen Zeiten nimmt der Rocker kein Blatt vor den Mund.
Die Auswahl spezieller Tonleitern, die sowohl traurig rau, als auch superschön zugleich klingen, eben "Sweet Melancholic", machen den Grundsound der Songs aus und sorgen für hohen Wieder­erkenungswert. Das ist der Sound, der für alle Fans von System Of A Down, Royal Republic, Iron Maiden, Tool oder Black Sabbath eine neue Türe aufmacht.
Der Name THE MAGNITUDE OF ONE, der den Moment der eintretenden totalen Sonnenfinsternis beschreibt, passt perfekt zu der Stimmung und dem Sound dieser Band.



THE MAGNITUDE OF ONE sind:
Der Mecke (Vox, Guitars, Bass, Hammond)
Claas Sandbothe (Drums)

Website: www.themagnitudeofone.com
Facebook: tmoo.rocks

SKAILARK
Vollgas! - und zwar musikalisch - mit kompromisslosem Sound und Attitude - hart und grad und doch melodisch! Jeder Beat erzählt eine Geschichte von Rock, Grunge, Trash und Punk: Skailark.
Sympathisch, energetisch und mit viel Präsenz nehmen euch die vier aus Basel mit auf eine Reise, bei der der Fokus ganz klar auf gutem Sound, Spaß auf der Bühne und der Party danach liegt. Rock on!

Website: www.skailark.ch/


Mi 19.06. | Beginn 21:00, Einlass 20:30 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: FINN MACCORMAC+BAND
Club VEB präsentiert: Indie-Rock
Finn MacCormac schreibt seine Songs so wie er spricht: Offen, ehrlich und manchmal ein bisschen zu viel. Aufgewachsen als Bassist auf den Bühnen der nordhessischen Metropolregion spielt er seit 2017 auch seine eigenen Songs. Erst nur mit Gitarre und Loopstation, mittlerweile mit gesamter Band. Gemeinsam ziehen sie mit ihrem deutschen Indie-Rock durch die kleinen Läden des Landes und sind auf der Suche - nach denen die weggezogen sind, den letzten Gesprächen an einem langen Abend, dem Gefühl verliebt zu sein und immer nach sich selbst.


Sa 22.06. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | 28 € / erm. 24 € | Halle
Konzert: Waldkauz
"Midsummer Festival" 2024 - Das Paganfolk-Festival in Hildesheim
Tickets bei KUFA

Erlebt eine Nacht voller Zauber und musikalischer Ekstase! Der mystische Ruf der seit mittlerweile 10 Jahren international tourenden Paganfolkband Waldkauz lockt euch am 22.06.2024 in die Kulturfabrik Löseke, wo sich archaische Melodien mit der sommerlichen Energie vereinen, um einen Feenball zu entfachen, von dem selbst Shakespeare nur träumen konnte.
„Kommt zu unserem Mittsommerball! Lasst uns gemeinsam durch die kürzeste Nacht des Jahres tanzen und das Fest der Sinne erleben. Sichert euch jetzt euer Ticket und werdet Teil eines zauberhaften Abends. Wir sehen uns dort, im Zwielicht der Mittsommernacht – bereit für eine unvergessliche Nacht voller Magie und Musik!“
Mit beeindruckenden Auftritten auf renommierten Bühnen wie dem Wacken Open Air und dem Wave Gotik Treffen haben sie sich einen festen Platz in der Musikszene erobert. Die Band kann ebenso stolz auf erfolgreiche Auftritte auf internationalen Bühnen in Italien, Frankreich, Belgien, Tschechien, England, der Schweiz und den Niederlanden zurückblicken.

Durch über 400 Konzerte, den Verkauf von mehr als 25.000 CDs und eine monatliche Hörerschaft von über 30.000 auf Spotify hat WALDKAUZ bereits eine beträchtliche Anhängerschaft in den Genres Folk, Pagan und Mittelalter/Fantasy gewonnen.
Waldkauz sind:
Nina Weggen - Flöten, Schäferpfeife, Gesang
Niklas Agalstra - Irish Bouzouki, Nyckelharpa, Gesang
Alana Bennett - Drehleier, Keltische Harfe, Gesang
Rick "Peter" Guenter - Drums, Percussion

----------------------
Bereits im vergangenen Jahr feierte das Midsummer Festival als „10 Years of Waldkauz“ Jubiläumsveranstaltung vollen Erfolg.
DREI herausragende Acts der Paganfolk-Szene verwandeln in diesem Jahr die Kulturfabrik in einen magischen Ort, wo jedes Lied eine besondere Atmosphäre schafft und jeder Takt einen Schritt in faszinierende Anderswelten bedeutet.
Die Pagan-Folk-Band Brisinga besteht aus den drei Musikerinnen Fanny (Harfe, Trommel, Gesang), Fabi (Drehleier, Flöten, Gesang) und Sandra (Cello, Nyckelharpa, Gesang). Sie kombinieren Folkeinflüsse aus verschiedenen Ländern mit modernen Einflüssen, wie etwa Minimalmusic und Pop. Ihre einzigartigen Kompositionen handeln von Mythen, Sagen, aber auch archetypischen Gefühlen, die Menschen schon seit Jahrtausenden beschäftigen. Gespielt werden sie auf seltenen Instrumenten, deren Wurzeln weit in die Vergangenheit zurück reichen. Ihre Musik bewegt sich zwischen archaischen Gesängen und feinen Folkklängen.
Zwischenden Welten und entlang uralter Geheimnisse webt Dichterin Bella Beltane ihre düster-magischen Werke. Mit ihrem Projekt OtherNature lädt sie bei ihren Lesungen ein, durch verlorene Wälder zu streifen, sich am Hofe der Feen zu vergessen und im Kreis der Steine mystische Rituale zu tanzen. Geschmückt von Soundscapes von Niklas Agalstra (Waldkauz) führt der Weg weit hinfort und zugleich tief ins eigene Innere...




Homepage: www.wald-kauz.de
Instagram: waldkauzfolk



Der Vorverkauf endet am Freitag, den 21.06. um 16 Uhr. Danach sind Tickets noch an der Abendkasse erhältlich.

Mi 26.06. | Beginn 21:00, Einlass 20:30 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: MAGUA
Club VEB präsentiert: one-man band
Magua’s music is a mix of breakbeat, punk, electronic, hardcore punk, grunge, folk and funk among other styles. Harmonica, voice, drum machine and bass guitar combine to create a contrast of raw, loud sound with soft, melancholic tones.

Starting as a three-piece band in 2007 Magua focused on creating new material and touring in Ukraine. In 2016 they released their debut album “AGATA”. Since then, Magua’s style and sound have been constantly evolving and in 2018 it became a solo project. In 2018 Magua released the single “Ран Лола Ран” with a live music video, and in 2022 he released his EP ‘Bingo’. In summer 2022 he released his most recent video “ХАЛІВАР” as a reaction to russia's invasion of Ukraine.







Instagram: magua_official
Facebook: Magua

Fr 28.06. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 10€ | Loretta
Konzert: SHOSTA [Support: WER]
EBM, Darkwave und Post-Punk
Im einem dunklen Zimmer am Beginn der Pandemie 2020 wurde SHOSTA geboren. Mit treibenden Sequencer–Basslinien, schwebenden Gitarren, tiefem Gesang und 80er Jahre - Flair liegt der zugezogene Bamberger irgendwo zwischen DAF und Boy Harsher. Hier startete er mit seiner Debut-EP WACHSEN, welche im April 2021 erschienen war. Im Mai 2022 veröffentlichte er zusammen mit dem Leipziger MAENDEL sein erstes Album 'HÖLLE DER VÖGEL, welches eine Symbiose aus EBM, Darkwave und Post-Punk darstellt. Mit Moritz Fris und Nicolas Frank hat er sich nun zwei Begleiter an seine Seite geholt, welche Ihn musikalisch ergänzen werden. Aktuell wird hier an neuer Musik geschrieben und die ersten Liveauftritte im Jahr 2023 vorbereitet.



Die vierköpfige Band WER aus Hildesheim bewegt sich stilistisch zwischen Post-Punk, Alternative und Noise mit energiegeladenem deutschsprachigen Gesang. Getrieben vom rasenden Lärm und dem unverständlichen Durcheinander dieser Tage, kreieren sie experimentierfreudig ihre eigene musikalische Sprache: schnell und laut - undurchschaubar. Und doch spürbar und ganz nah, wärmend bis erdrückend für Körper und Seele, vor allem auf und vor der Bühne.


Mi 03.07. | Beginn 21:00, Einlass 20:30 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: LIAR THIEF BANDIT
Club VEB präsentiert: Rock/Garage Rock
Liar Thief Bandit ist ein Rock-Trio aus Schweden, das existiert, um live zu spielen. Sie tragen die Fackel weiter, die die großen Rock & Metal Bands der 70er, 80er und 90er Jahre einst entzündet haben. Mit Energie und Spielfreude, mit viel Drive und Kraft und mit tollen Riffs und Hooks.

Rock’n’Roll, wie er sein muss - in seiner reinsten Form. Rohe Energie gepaart mit melodischer Essenz, ehrlichen Texten und Vintage-Vibe, verfeinert mit dem Dreck des 90er Garage-Rocks.
Die Band hat vier Alben veröffentlicht, tourt seit mehr als zwölf Jahren eigenständig durch Europa und hat für Bands wie The Hellacopters, Graveyard, Royal Republic und The Bronx eröffnet.

Ein Highlight in 2023 war der Auftritt von Liar Thief Bandit beim renommierten Sweden Rock Festival. Momentan arbeitet die Band an ihrem neuen Album, das in 2024 erscheinen wird.

FFO: The Hellacopters, Deep Purple, Gluecifer, Danko Jones, Royal Republic



Webseite: www.liarthiefbandit.com
Spotify: Liar Thief Bandit


Sa 06.07. | Beginn 20:00, Einlass 19:00 | 10,- € | Loretta
Konzert: Ina Grotte
Ina Grotte geht zum 11. mal an den Start.
Euch erwartet ein feuchtfröhlicher Abend mit den Bands DIE NASTY, Hänsel und S.V.A.K.
Seit mittlerweile acht Jahren gibt es schon Ina Grotte. Initiator Feldi freut sich, dass das Festival wieder stattfinden kann. Gemeinsam mit dem KUFA-Team steht ein punkiger Abend bevor.

DIE NASTY kommen aus Braunschweig und spielen klassischen Punk.

Die! Nasty is:
Tobi - vocals
Phill - Bass / Vocals
Olli - Guitar / Vocals
Amin - Guitar
Ben - Drums



Instagram: die.nasty_hcpunk

Hänsel ist eine Newcomer Punk Rock Cover-Band aus Hildesheim.



Instagram: haenselpunkrock

S.V.A.K kommen mit Punk aus Emden um die Ecke geschossen. S.V.A.K. Ostfriesen punk-rock neu und ein genialer in die powerful punkjahre. Bands wie Slime /daily Terror erinnern an die neuen SVAK.

Mo 08.07. | Beginn 18:30, Einlass 18:00 | frei | Kufa
Konzert: 10 Jahre „Groove Unighter“ in der KUFA
Der „Groove Unighter“ feiert Geburtstag!
Wenn studentische Bands zum Semesterende ihre musikalischen Arbeitsergebnisse in der Club-Atmosphäre der Kulturfabrik präsentieren, sind beste Laune und der richtige Groove immer garantiert. Dieses Klassenvorspiel der besonderen Art wird seit 2014 durch eine Kooperation der Uni Hildesheim mit der Kulturfabrik Löseke ermöglicht.
Musik zum Zuhören und zum Tanzen mit Soul Jazz von „No Matter What“, afrokubanische Rhythmen der „Los Bandidos de la Universidad“, Funk, Soul und Pop mit „Funkin Further“ und last not least „Soul-a-tronique feat. Shereen Adam“ mit Neo Soul und Latin Funk: bei der Jubiläumsausgabe des „Groove Unighter“ kann sich das Publikum wieder auf ein breites musikalisches Spektrum der Uni-Bands freuen!

GROOVE UNIGHTER Vol. 17
08.07.24 Kulturfabrik Löseke / Open Air VOR der KUFA
Einlass/18:00Uhr Beginn/18.30Uhr
Der Eintritt ist diesmal frei!

Los Bandidos de la Universidad
Seit mehr als 20 Jahren gibt es die „Los Bandidos de la Universidad“ in den unterschiedlichsten Besetzungen. In diesem Semester wurde der Streichersatz durch zwei Violinen zu einem vollständigen Streichquartett erweitert. Zusammen mit Querflöte, Gesang und Rhythmusguppe ergibt dies eine „Charanga“ – Besetzung, ganz in der Son- und Salsatradition aus Kuba und Puerto Rico mit einem groovig-karibischen Sound, der keine Blechbläser vermissen lässt. Die beiden Bandleader Andreas Herdy und Oliver Gross werden ebenfalls an diesem Abend zu hören und zu sehen sein.



No Matter What
Das aktuelle Repertoire der Band besteht aus Musik aus den Grenzbereichen zwischen Jazz, Soul und Funk. Zu hören sind Kompositionen von Carla Bley, Herbie Hancock, Dave Brubeck u.a.. Zusammenspiel und Improvisation stehen im Vordergrund. Eine spannende Mischung aus Jazz und Groove. Musik zum Zuhören und zum Tanzen.



Funkin´Further
Das aktuelle Programm von Funkin' Further ist eine Mischung aus neu erarbeiteten Songs und ihrem alten Repertoire aus Funk & Soul, dabei legen sie besonderen Wert auf Groove, Zusammenspiel, und Storytelling. Ein eigenes Stück der Band darf dabei nicht fehlen, und tanzbar wird es sowieso.
Im diesem Sommersemester hat Lennart Smidt die Leitung.



Soul-a-tronique feat. Shereen Adam
Speziell für den runden Geburtstag des Groove Unighter gibt es eine „Special Edition“ dieses Bandprojekts, in dem die aktuell Studierenden auf sogenannte Alumni (ehemalige Student:innen) sowie Uni-Dozenten treffen. Popklassiker und Eigenkompositionen werden im schwer groovenden Neo Soul Style interpretiert, Jazz Funk Instrumentals gehen direkt ins Tanzbein! Ein Highlight der Performance ist die Mitwirkung der charismatischen Sängerin Shereen Adam.

Fotocredit: Jens Burger


Mi 10.07. | Beginn 21:00, Einlass 20:30 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: THE FUNKY GRANNIES + BUSEN
Club VEB präsentiert: alternativeindiepunkpoprock
The Funky Grannies hüpfen zusammen seit Ende 2022 in den Genres Alternative, Indie, Pop, Softrock und Punk umher und finden dazwischen ihren eigenen Stil.
Die Flinta Band ist inzwischen zu sechst und singt in deutschen Texten über die Themen, die sie und ihre Generation beschäftigen: Herzschmerz mit spicy Details, Wut über gesellschaftliche Krisen und die Auswirkungen für alle im Patriarchat.





BUSEN

Am Anfang war das Licht. Dann machte Gott Busen. Und er sah, dass es gut war. Bei Busen trifft halliger Bass auf dröhnende Gitarrensounds. Busen sind Dada, aus einem Ufo gefallener Braunschweiger Underground. Gemeinsam reißen sie ab, was nie vorhanden war.

Fr 16.08. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | frei, Hut geht rum | Kneipe
Konzert: beauchamp*geissler
marta beauchamp – cello, e-bass, vocals, electronics & stefan geissler – keyboards, vocals, electronics
the duo presents elastic electronica, settings of poems, polyestrous pop. their compositions are interspersed by détours into slow landscapes of beating frequencies and blues patterns sériels.
cutting across genres, hovering between composed and improvised, this music keeps you moving while sitting, still standing or dancing still


beauchamp*geissler sind ein 2022 in Wien gegründetes Duo bestehend aus Marta Beauchamp am Cello und Bassgitarre und Stefan Geissler am Klavier und weiteren Tasteninstrumenten. Gesang und Electronics beiderseits. Sie spielen eine auffallend diverse Mischung aus freier Improvisation, Electronica und dem was im weiteren Sinne als “Popmusik” bezeichnet werden könnte, gesungen auf englisch, italienisch und deutsch. Konzerte in Frankreich, den Niederlanden, Italien, Slowakei, Deutschland und Österreich, Festivalauftritte u.a. bei “ars electronica” (Linz) STERRRN-Festival (Graz) und “klingt.org” (Wien). Ihr erstes Album "0_00_0__0" ist im Jänner 2023 auf "Goldgelb Records" erschienen. Die EP “0__0_0” folgt - ebenfalls auf "Goldgelb Records” - im Juni 2024.

Mi 21.08. | Beginn 21:00, Einlass 20:30 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: LUXUS
Club VEB präsentiert: Indie Synth-Pop-Rock
Irgendwo zwischen Freibadromantik und Großstadtmelancholie präsentiert die Band LUXUS ihren verträumten Indie-Pop mit wavy Gitarrenriffs und atmosphärischen Synthie-Klängen. Es darf getanzt werden.
Die Hamburger Formation hat seit 2021 bereits zwei Alben veröffentlicht und hat im Jahr 2023 bei verschiedenen Live-Shows gespielt, darunter das Early Bird Open-Air Reichenau und das Helenviertel Sommerfest in Hamburg. LUXUS setzt sich zusammen aus Lukas am Schlagzeug, Paul mit Gesang und Rhythmusgitarre, Lorena am Synthesizer und Linus an der Leadgitarre.



Instagram: luxus.mp3
Spotify: LUXUS




Mi 28.08. | Beginn 21:00, Einlass 20:30 | frei, Hut geht rum | Loretta
Konzert: Cisco Pema + MARISA + ELI4
Club VEB präsentiert: Singer-Songwriter
Cisco Pema:
Eine charmante Mischung aus südamerikanischem Songwriting mit Jazzelementen ist der Kern der Musik von Cisco Pema. Moderne harmonische Strukturen zusammen mit einer Mischung aus traditionellen und zeitgenössischen Rhythmen heben seine Musik von der Masse ab.

In Buenos Aires geboren und seit frühester Kindheit auf der Bühne, zog es Cisco Pema nach Österreich, um an der Bruckneruniversität das Jazz- und Improvisationsmusik-Diplom zu erlangen. Immer als Bass-Sideman, Komponist und Produzent tätig, ließ er sich schließlich in Berlin nieder, wo er seine Solokarriere startete und 2016 sein Debütalbum präsentierte.

Heute, nach vier Studioalben und über hundert Shows in Europa und Südamerika, zeigt Cisco Pema eine charismatische und frische Performance, die niemand missen sollte.



MARISA:
Zwei starke, einfühlsame Frauenstimmen & eingängige Gitarrengrooves. Sanfte bis rockige Klänge,
durchwoben mit Elementen brasilianischer Musikstile.
Die Songs, meist in englisch, sind energiegeladen, gefühlvoll und sehr direkt, mit Themen, die aus dem Leben gegriffen sind: Veränderungen, Liebe, Wut, Freisein und allem anderen, was uns immer wieder berührt und bewegt ...und gelegentlich mit einem kleinen Augenzwinkern.



Maria Grigoriadis: Gitarre & Gesang
Mehrsa Motevasseli: Gitarre & Gesang



Eli4:
ELI4 ist ein italienischer Bassist/Songwriter, der sich einer besonderen Art des Spielens bedient. Seine einzigartige Fusion von Cello und Bass gibt seiner Kunst einen ganz besonderen Sound.
Er singt in seiner Muttersprache italienisch und spielt seine Songs mit einer Loopstation und selbstgebauten Instrumenten.


Fr 30.08. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 10 € / erm. 7 € | Kneipe
Konzert: Jazzfabrik
Däubler - Gutu - Häckel Trio
Akkordeonist Nico Gutu, Kontrabassistin Clara Däubler und Saxophonist Richard Häckel haben sich zu einem besonderen Trio zusammengefunden, das mit Tango Nuevo, Jazz und europäischer Folklore verschiedene Stile auf einzigartige Weise vereint. Alle drei Musiker*innen sind anspruchsvolle Instrumentalist*innen mit einem großen Feingefühl für Improvisation und musikalisches Zusammenspiel. Im Fokus steht dabei vor allem die respekt- und kunstvolle Interpretation ausgewählter Kompositionen. Das Repertoire des Trios beinhaltet u. a. Stücke von Astor Piazzolla und John Coltrane, sowie Eigenkompositionen der drei Musiker*innen. Jede Komposition eröffnet dem Publikum eine ganz neue Klangwelt und lädt die Zuhörer*innen zu einer abenteuerlichen musikalischen Entdeckungsreise ein.

Nico Gutu - Akkordeon
Clara Däubler - Kontrabass
Richard Häckel - Sopransaxophon


YouTube